Germany-Augsburg: Fire-brigade and rescue services

To get tender notifications and more sign up now and never miss a notice again.

Tile Germany-Augsburg: Fire-brigade and rescue services
OJEU (High Value) 554456-2019
Type Invitation to tender
Date Published 2019-11-22
Deadline 2020-01-15 10:00:00
Nature Of Contract Service contract
Awarding Authority Body goverened by public law
Awarding Criteria The most economic tender
Procedure Open procedure

Description :
CONTRACT NOTICE


Section I: Contracting authority

I.1) Name and addresses:
Official name: ZRF Augsburg
Postal address: Rathausplatz 1
Town: Augsburg
Postal code: 86150
Country: DE
Telephone: +49 8213242162
E-mail: Ursula.Christ@augsburg.de
Fax: +49 8213242180
NUTS code: DE271
Main address (URL): http://www.zrf-bayern.de/index.php/rd-in-bayern/schwaben/oberbayern

Communication
I.3) Procurement documents
(URL):https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/0A0744BD-51EA-4C11-8B11-08971AFB475C

Additional Information
I.3.4) Additional information can be obtained from:
Official name: Buse Heberer Fromm RAe StB Partnerschaftsgesellschaft mbB
Postal address: Barer Straße 7
Town: München
Postal code: 80333
Country: DE
Telephone: +49 89288030150
E-mail: bens@buse.de
Fax: +49 89288030100
NUTS code: DE212
Main address (URL): https://www.deutsche-evergabe.de
I.3.6)Tenders or requests to participate must be submitted electronically via:
https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/0A0744BD-51EA-4C11-8B11-08971AFB475C
https://www.deutsche-evergabe.de
I.4) Type of the contracting authority: BODY PUBLIC

Main Activity
I.5.1) Main Activity: PUBLIC ORDER AND SAFETY

Section II: Object of Contract


Title:

Auswahlverfahren zur Erteilung von Dienstleistungskonzessionen im öffentlichen Rettungsdienst

Reference number: RW 69/19

II.1.4) Short description

Der ZRF Augsburg beabsichtigt, Dienstleistungskonzessionen für die Durchführung des bodengebundenen Rettungsdienstes (Notfallrettung, qualifizierter Krankentransport und arztbegleiteter Patiententransport) durch die personelle Besetzung von Rettungsmitteln und den Betrieb geeigneter Standorte im Rettungsdienstbereich Augsburg durch Abschluss öffentlich-rechtlicher Verträge zu vergeben. Hierzu führt er gemäß Art. 13 Abs. 2 und 3 Bayerisches Rettungsdienstgesetz (BayRDG) ein transparentes, faires und diskriminierungsfreies Vergabeverfahren durch. Das Vergabeverfahren erfolgt gemäß Art. 13 i. V. m. §§ 105 Abs. 1 Nr. 2, 153, 151, 152 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) i. V. m. § 12 Konzessionsvergabeverordnung (KonzVgV) in Anlehnung an ein offenes Verfahren im Sinne der Vergabeverordnung (VgV). Das Rechtsverhältnis zwischen dem ZRF Augsburg und dem mit der Durchführung der Notfallrettung Beauftragten wird durch öffentlich-rechtlichen Vertrag geregelt.


Information about lots
II.1.6) This contract is divided into lots: yes



Description: Item/Lot 1
Title:

Los 1 Gemeinde Baar

II.2.1) Lot No: 1
NUTS code: DE271
II.2.3.2) Main site or place of performance:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt

II.1.4) Short description

1 RTW im Umfang von 84 Wochenstunden. Die Stundenanzahl ist wie folgt zu erbringen: Montag bis Sonntag: 09:00 bis 21:00 Uhr. Die Vorhaltung an Wochenfeiertagen entspricht der Samstagsvorhaltung.

II.2.5) Award criteria:

II.2.6) Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
II.2.7) Start 2020-10-01
II.2.7) End 2030-09-30
II.2.7.5) This contract is subject to renewal: no
II.2.10) Variants will be accepted: no



Additional information:

RTW sind Rettungsmittel gemäß DIN EN 1789, Typ C (in der Ausführung des so genannten Bayern-RTW). Diese werden primär in der Notfallrettung eingesetzt. Darüber hinaus werden diese Rettungsmittel auch für qualifizierte Krankentransporte und den arztbegleiteten Patiententransport eingesetzt. Die RTW sind nicht vom Bieter zu beschaffen.


Description: Item/Lot 2
Title:

Los 2 Gemeinde Emersacker

II.2.1) Lot No: 2
NUTS code: DE271
II.2.3.2) Main site or place of performance:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt.

II.1.4) Short description

1 RTW im Umfang von 84 Wochenstunden. Die Stundenanzahl ist wie folgt zu erbringen: Montag bis Sonntag: 7:00 bis 19:00 Uhr. Die Vorhaltung an Wochenfeiertagen entspricht der Samstagsvorhaltung.

II.2.5) Award criteria:

II.2.6) Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
II.2.7) Start 2020-10-01
II.2.7) End 2030-09-30
II.2.7.5) This contract is subject to renewal: no
II.2.10) Variants will be accepted: no



Additional information:

RTW sind Rettungsmittel gemäß DIN EN 1789, Typ C (in der Ausführung des so genannten Bayern-RTW). Diese werden primär in der Notfallrettung eingesetzt. Darüber hinaus werden diese Rettungsmittel auch für qualifizierte Krankentransporte und den arztbegleiteten Patiententransport eingesetzt. Die RTW sind nicht vom Bieter zu beschaffen.


Description: Item/Lot 3
Title:

Los 3 Stadt Gersthofen

II.2.1) Lot No: 3
NUTS code: DE271
II.2.3.2) Main site or place of performance:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt.

II.1.4) Short description

1 RTW im Umfang von 168 Wochenstunden. Die Stundenanzahl ist wie folgt zu erbringen: Montag bis Sonntag: 7:00 bis 7:00 Uhr. Die Vorhaltung an Wochenfeiertagen entspricht der Samstagsvorhaltung.

II.2.5) Award criteria:

II.2.6) Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
II.2.7) Start 2020-10-01
II.2.7) End 2030-09-30
II.2.7.5) This contract is subject to renewal: no
II.2.10) Variants will be accepted: no



Additional information:

RTW sind Rettungsmittel gemäß DIN EN 1789, Typ C (in der Ausführung des so genannten Bayern-RTW). Diese werden primär in der Notfallrettung eingesetzt. Darüber hinaus werden diese Rettungsmittel auch für qualifizierte Krankentransporte und den arztbegleiteten Patiententransport eingesetzt. Die RTW sind nicht vom Bieter zu beschaffen.


Description: Item/Lot 4
Title:

Los 4 Stadt Königsbrunn

II.2.1) Lot No: 4
NUTS code: DE271
II.2.3.2) Main site or place of performance:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt.

II.1.4) Short description

1 RTW im Umfang von 119 Wochenstunden. Die Stundenanzahl ist wie folgt zu erbringen: Montag bis Sonntag: 7:00 bis 24:00 Uhr. Die Vorhaltung an Wochenfeiertagen entspricht der Samstagsvorhaltung.

II.2.5) Award criteria:

II.2.6) Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
II.2.7) Start 2020-10-01
II.2.7) End 2030-09-30
II.2.7.5) This contract is subject to renewal: no
II.2.10) Variants will be accepted: no



Additional information:

RTW sind Rettungsmittel gemäß DIN EN 1789, Typ C (in der Ausführung des so genannten Bayern-RTW). Diese werden primär in der Notfallrettung eingesetzt. Darüber hinaus werden diese Rettungsmittel auch für qualifizierte Krankentransporte und den arztbegleiteten Patiententransport eingesetzt. Die RTW sind nicht vom Bieter zu beschaffen.


Description: Item/Lot 5
Title:

Los 5 Gemeinde Wemding

II.2.1) Lot No: 5
NUTS code: DE271
II.2.3.2) Main site or place of performance:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt.

II.1.4) Short description

1 RTW im Umfang von 84 Wochenstunden. Die Stundenanzahl ist wie folgt zu erbringen: Montag bis Sonntag: 8:00 bis 20:00 Uhr. Die Vorhaltung an Wochenfeiertagen entspricht der Samstagsvorhaltung.

II.2.5) Award criteria:

II.2.6) Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
II.2.7) Start 2020-10-01
II.2.7) End 2030-09-30
II.2.7.5) This contract is subject to renewal: no
II.2.10) Variants will be accepted: no



Additional information:

RTW sind Rettungsmittel gemäß DIN EN 1789, Typ C (in der Ausführung des so genannten Bayern-RTW). Diese werden primär in der Notfallrettung eingesetzt. Darüber hinaus werden diese Rettungsmittel auch für qualifizierte Krankentransporte und den arztbegleiteten Patiententransport eingesetzt. Die RTW sind nicht vom Bieter zu beschaffen.


Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1.1) List and brief description of conditions

— Erklärung des Bieters im Zusammenhang mit den Ausschlussgründen im Sinne von §§ 123, 124 GWB (Formblatt „Beleg über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen“ Anlage 4),

– aktueller Auszug (nicht älter als 6 Monate vor dem Ende der Frist zur Abgabe des Angebots) aus dem Bundeszentralregister gemäß § 30 Abs. 1 Bundeszentralregistergesetz (BZRG) für den Unternehmer als natürliche Person, bei einer juristischen Person für den gesetzlichen Vertreter und zudem in beiden Fällen für die zur Führung der Geschäfte bestellte Person. Sofern ein solcher Auszug bis zum Ablauf der Angebotsfrist nicht vorliegt, reicht auch die Antragsbestätigung oder ein vergleichbarer Nachweis über die Antragstellung auf einen Auszug aus dem BZR zur Vorlage bei einer Behörde (Belegart „O“) gemäß § 30 Abs. 5 BZRG aus. Wird ein Auszug gemäß Belegart „O“ beantragt, so ist zu veranlassen, dass der Nachweis an den ZRF Augsburg, Rathausplatz 1, 86150 Augsburg zu übersenden ist,

– es muss ein aktueller Ausdruck/Auszug (ausreichend in Kopie, nicht älter als 6 Monate vor dem Ende der Frist zur Abgabe des Angebots) aus dem Handelsregister gemäß §§ 8 ff. Handelsgesetzbuch (HGB) i. V. m. der Handelsregisterverordnung (HRV) bzw. aus dem Vereinsregister gemäß §§ 55 ff. Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) i. V. m. der Vereinsregisterordnung (VRG) vorgelegt werden. Für Körperschaften des öffentlichen Rechts genügt insoweit die Vorlage der aktuellen Satzung. Bieter aus anderen Mitgliedsstaaten der EU müssen vergleichbare Nachweise erbringen. Eine deutsche Übersetzung ist zwingend beizulegen,

– der Durchführende muss als Unternehmer bzw. die für die Führung der Geschäfte bestellten Personen müssen gemäß Art. 24 Abs. 1 Nr. 3 BayRDG fachlich geeignet sein. Die fachliche Eignung muss sich insbesondere auf die kaufmännische und auf die medizinische Geschäftsführung erstrecken. Bei überregional tätigen Unternehmen muss die fachliche Eignung sowohl in der zentralen Unternehmensführung als auch bei den lokalen Betriebsteilen, die rettungsdienstliche Leistungen erbringen, vorhanden sein. Zum Nachweis der fachlichen Eignung ist ein Nachweis über das erfolgreiche Ablegen einer Prüfung im Sinne von Art. 24 Abs. 1 Nr. 2 BayRDG i. V. m. dem 3. Abschnitt der AVBayRDG bzw. über eine vergleichbare Prüfung vorzulegen. Alternativ ist eine mindestens dreijährige leitende Tätigkeit in einem Unternehmen, das Leistungen der bodengebundenen Notfallrettung erbringt, nachzuweisen (bspw. durch entsprechende Zeugnisse des Unternehmens).

III.1.2.3) List and brief description of selection criteria

— sofern verfügbar, Angabe des Gesamtumsatzes (EUR netto) sowie des Umsatzes der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist (EUR netto), jeweils bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (siehe Formblatt „Umsatznachweis“ (Anlage 5)),

— Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung über den gesamten Vertragszeitraum, beginnend spätestens zum 1.10.2020. Die Versicherung muss für die Rückgriffshaftung des Aufgabenträgers bei Schäden, für welche der Aufgabenträger im Rahmen der Amtshaftung in Anspruch genommen wird, mit einer Mindestdeckungssumme von jeweils 5 Mio. EUR bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden bei zweifacher Maximierung pro Jahr bestehen. Der Nachweis kann geführt werden entweder:

–– durch Vorlage einer bestehenden Versicherungspolice mit den genannten Mindestdeckungssummen und der Eigenerklärung des Bieters, die Versicherung über den gesamten Vertragszeitraum aufrechtzuerhalten, oder

–– durch die Bestätigung eines Versicherers über dessen Bereitschaft, im Falle der Zuschlagserteilung eine solche Versicherung mit den genannten Mindestdeckungssummen mit dem Bieter abzuschließen und über den gesamten Vertragszeitraum aufrechtzuerhalten.

— Nachweis über eine Kfz-Haftpflichtversicherung über den gesamten Vertragszeitraum, beginnend spätestens zum 1.10.2020. Die Kfz-Haftpflichtversicherung muss eine Mindestdeckungssumme in Höhe von 100 Mio. EUR pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, wobei der Maximalbetrag je geschädigter Person auf 15 Mio. EUR beschränkt sein darf, vorsehen. Der Nachweis kann geführt werden entweder:

–– durch Vorlage einer bestehenden Versicherungspolice mit den genannten Mindestdeckungssummen und der Eigenerklärung des Bieters, die Versicherung über den gesamten Vertragszeitraum aufrechtzuerhalten, oder

–– durch die Bestätigung eines Versicherers über dessen Bereitschaft, im Falle der Zuschlagserteilung eine solche Versicherung mit den genannten Mindestdeckungssummen mit dem Bieter abzuschließen und über den gesamten Vertragszeitraum aufrechtzuerhalten. Darüber hinaus ist in beiden Fällen eine Bestätigung des Versicherers vorzulegen, dass dieser sich dazu bereit erklärt, den ZRF Augsburg als mitversicherte Person in den Versicherungsschutz aufzunehmen und von sämtlichen Ansprüchen auf erstes Anfordern freigestellt wird.

III.1.2.4) Minimum level(s) of standards possibly required


III.1.3.2) List and brief description of selection criteria

— Nachweis über ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2008 bzw. nach DIN EN ISO 9001:2015, KTQ oder eines gleichwertigen Systems für die ausgeschriebene Leistung, welcher nicht älter als 3 Jahre sein darf. Als Nachweis hierfür kann eine Kopie der Bescheinigung über die Zertifizierung dienen, der Nachweis kann aber auch durch Vorlage anderer gleichwertiger Dokumente des Bieters (z. B. Qualitätsmanagement-Handbuch, Dienstanweisungen zum Umgang mit dem Qualitätsmanagementsystem, Bescheinigungen über Unterrichtung des Personals) erbracht werden. Im letzteren Fall hat der Bieter mit dem Angebot die Gleichwertigkeit darzulegen,

– eine Referenz über früher ausgeführte Beauftragungen mit Leistungen in der öffentlichen Notfallrettung aus den letzten 3 Jahren, die nach Art und Umfang mit der gegenständlichen Leistung vergleichbar ist. Hierzu ist die Referenzliste „Notfallrettung“ in der Anlage 6 auszufüllen,

– der Bieter hat darzustellen, dass er den für das jeweilige Los zu leistenden Sonderbedarf bewältigen kann. Pro Los ist nachzuweisen, dass der Bieter über 1 für die Notfallrettung geeignetes Rettungsmittel im Sonderbedarf verfügt. Hierzu hat er als Nachweis ein Konzept vorzulegen, aus dem sich ergibt, dass er über die pro Los erforderlichen sächlichen, personellen und räumlichen Ressourcen verfügt, um die im jeweiligen Los geforderten Sonderbedarfe bewältigen zu können. Die konzeptuellen Ausführungen sind auf max. 2 DIN A4-Seiten (Schriftgröße 12 pt, Schriftart Arial, mind. einfacher Zeilenabstand) zu beschränken. Eine Bezugnahme auf Anlagen oder externe Dokumente ist nicht zulässig. Weitere Ausführungen oder Bezugnahmen werden, soweit sie über den zulässigen Höchstumfang hinausgehen, nicht berücksichtigt,

– der Bieter muss die Leistungen des Regelrettungsdienstes von einem eigenen geeigneten Standort aus erbringen. Der Standort muss sich:

–– für Los 1 innerhalb des in der Karte vorgegebenen Bereichs (siehe Anlage 10a Karte Baar (Schwaben)) befinden,

–– für Los 2 innerhalb des in der Karte vorgegebenen Bereichs (siehe Anlage 10b Karte Emersacker) befinden,

–– für Los 3 innerhalb des in der Karte vorgegebenen Bereichs (siehe Anlage 10c Karte Gersthofen) befinden,

–– für Los 4 innerhalb des in der Karte vorgegebenen Bereichs (siehe Anlage 10d Karte Königsbrunn) befinden,

–– für Los 5 innerhalb des in der Karte vorgegebenen Bereichs (siehe Anlage 10e Karte Wemding) befinden.

Für die weiteren Einzelheiten, siehe Vergabeunterlagen.

III.1.3.3) Minimum level(s) of standards possibly required


III.2.2) Contract performance conditions

— Selbstschuldnerische Bankbürgschaft (Los 1: 95 000,00 EUR, Los 2: 95 000,00 EUR, Los 3: 18 .000,00 EUR, Los 4: 135 000,00 EUR, Los 5: 95 000,00 EUR), Nachweis durch Vorlage der Bürgschaftsurkunde. Zu den inhaltlichen Anforderungen siehe Vergabeunterlagen,

— der Bieter ist verpflichtet, bei der Durchführung des Regelrettungsdienstes im Umfang von mindestens 80 % Personal einzusetzen, welches mindestens 19,5 Stunden pro Woche ausschließlich für Rettungsdienstleistungen des Bieters im Rettungsdienstbereich des ZRF Augsburg eingesetzt wird. Zu den weiteren Anforderungen siehe Vergabeunterlagen,

— der für den Zuschlag vorgesehene Bieter hat dem ZRF Augsburg eine aktuelle Genehmigung gem. Art. 21 ff BayRDG vorzulegen, bzw. wenn diese noch nicht oder nicht für den bezuschlagten Standort besteht, einen entsprechenden (vollständigen) Antrag auf Genehmigungserteilung. Zu den weiteren Anforderungen siehe Vergabeunterlagen.

III.2.3) Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract

Section IV: Procedure

IV.1.1) Type of procedure: Open

IV.02.01) Time limit for receipt of tenders or requests to participate
IV.02.02) Date 2020-01-15
IV.02.02) Local time 10:00


IV.2.6) Tender must be valid until
2020-04-30
IV.02.07) Conditions for opening of tenders
IV.02.07) Date 2020-01-15
IV.02.07) Local time 10:05

Additional information:



Section V: Complementary information



Additional information:

— es wird eine Dienstleistungskonzession auf Grundlage von Art. 13 Art. Abs. 2 und 3 Bayerisches Rettungsdienstgesetz (BayRDG) erteilt. Das Vergabeverfahren erfolgt gemäß Art. 13 i. V. m. §§ 105 Abs. 1 Nr. 2, 153, 151, 152 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) i. V. m. § 12 Konzessionsvergabeverordnung (KonzVgV) in Anlehnung an ein offenes Verfahren im Sinne der Vergabeverordnung (VgV),

— der Einsatz von Nachunternehmern ist nicht zulässig, weil es sich insoweit um eine bestimmte kritische Dienstleistung handelt, die es erforderlich macht, dass sie vom Bieter bzw. von einem Mitglied der Bietergemeinschaft selbst ausgeführt wird,

— Bieter aus anderen Mitgliedsstaaten der EU müssen vergleichbare Nachweise erbringen. Eine beglaubigte deutsche Übersetzung ist zwingend beizulegen,

— Fragen zur Ausschreibung sind ausschließlich in deutscher Sprache über das Vergabeportal einzureichen. Um sicherzustellen, dass alle eingehenden Auskunftsverlangen über die geforderte Leistung oder die Grundlagen der Preisermittlung von allen Bietern gleichermaßen bei der Erstellung des Angebots berücksichtigt werden können, müssen die Rückfragen bis spätestens zum 7.1.2020, 18:00 Uhr bei der genannten Stelle eingehen. Spätere Fragen zu den Vergabeunterlagen können im Sinne der Chancengleichheit nicht mehr beantwortet werden. Es werden keine telefonischen oder schriftlichen Auskünfte über den Stand des Vergabeverfahrens erteilt,

— die detaillierten Anforderungen an die einzureichenden Erklärungen und Nachweise sowie an das Verfahren insgesamt und die Leistung sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.


Review body:
Official name: Vergabekammer Südbayern bei der Regierung von Oberbayern
Postal address: Maximilianstraße 39
Town: München
Postal code: 80538
Country: DE
Telephone: +49 8921760
E-mail: poststelle@reg-ob.bayern.de
Fax: +49 8921762914
VI.04.03) Precise information on deadline(s) for review procedures

(1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen,

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen,

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen,

(4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer einzureichen.


Section VI

VI.05.00) Date of dispatch of this notice 2019-11-20

English Language Unavailable

CPV Codes
75250000; 75252000; 85143000; Fire-brigade and rescue services; Rescue services; Ambulance services;

Signup now to receive weekly OJEU reports for the UK, your sector and/or elsewhere in the EU. We also report on the procurement of EC Institutions.

All content is copyright (c) htps://www.ojeu.com OJEU Finder Ltd, for more information see our Terms & Conditions