Germany-Bremen: Miscellaneous special-purpose machinery

To get tender notifications and more sign up now and never miss a notice again.

Tile Germany-Bremen: Miscellaneous special-purpose machinery
OJEU (High Value) 568508-2019
Type Invitation to tender
Date Published 2019-12-02
Deadline 2020-01-31 10:00:00
Nature Of Contract Supply contract
Awarding Authority Other
Awarding Criteria The most economic tender
Procedure Open procedure

Description :
CONTRACT NOTICE


Section I: Contracting authority

I.1) Name and addresses:
Official name: Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien – IWT
Postal address: Badgasteiner Straße 3
Town: Bremen
Postal code: 28359
Country: DE
Contact person: Hr. Voelcker
E-mail: info.verdingung@immobilien.bremen.de
NUTS code: DE50
Main address (URL): www.immobilien.bremen.de
Address of the buyer profile (URL): www.vergabe.bremen.de

Communication
I.3) Procurement documents
(URL):https://vergabe.bremen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16eb21130a7-2557fbbae3c0254d

Additional Information
I.3.4) Additional information can be obtained from:
I.3.6)Tenders or requests to participate must be submitted electronically via:
https://vergabe.bremen.de
I.4) Type of the contracting authority:
Forschungseinrichtung (Stiftung des privaten Rechts)
I.5.2) Other activity -
Wissenschaft

Section II: Object of Contract


Title:

Lieferung u. Inbetriebnahme einer Heißisostatischen Presse, Leibniz-Institut Bremen

Reference number: V0834/2019

II.1.4) Short description

Lieferung u. Inbetriebnahme einer Heißisostatischen Presse.

II.01) Estimated value excluding VAT:
EUR 1000000.00

Information about lots
II.1.6) This contract is divided into lots: no

Description: Item/Lot 1
NUTS code: DE50
II.2.3.2) Main site or place of performance:

Bremen

II.1.4) Short description

Das zu beschaffende Gerät dient dem heißisostatischem Pressen zur Nachverdichtung und der Wärmebehandlung von additiv gefertigten Metallbauteilen.

Das Gerät ist zu liefern und vor Ort in Betrieb zu nehmen.

Das selektive Laserstrahlschmelzen im Pulverbett ermöglicht die Herstellung komplex geformter Bauteile für eine Vielzahl von Industriezweigen. Bei der Fertigung entstehen jedoch kleinste Poren innerhalb der Bauteile, die unter schwingender Belastung als Kerbe wirken und die Lebensdauer der Bauteile reduzieren. Um beispielsweise den Einsatz additiv gefertigter Bauteile in hochfesten, sicherheitsrelevanten Anwendungen in der Luftfahrt zu ermöglichen, müssen die Poren in einem zusätzlichen Prozessschritt geschlossen werden. Dies erfolgt üblicherweise mittels heißisostatischem Pressen (HIP) bei erhöhter Temperatur und hohem Druck. Durch die dafür nötigen hohen Prozesstemperaturen kommt es zu Gefügeänderungen, die die Gebrauchseigenschaften des Bauteils stark ändern und die durch eine nachgeschaltete Wärmebehandlung korrigiert werden müssen. Nach heutigem Stand der Technik wird die Wärmebehandlung nicht in der heißisostatischen Presse durchgeführt, da in dieser in der Regel keine hinreichend hohe Abkühlgeschwindigkeit realisiert werden kann. Aus verschiedenen Gründen, mitunter der Effizienz, ist es erstrebenswert, die Wärmebehandlung in den HIP-Prozess zu integrieren. Hierzu muss die Möglichkeit einer Schnellabschreckung in der zu beschaffenden HIP-Anlage möglich sein. Das zu beschaffende Gerät dient demnach dem heißisostatischem Pressen zur Nachverdichtung und der Wärmebehandlung von additiv gefertigten Metallbauteilen.

C, 1 h) und Abschrecken in der Anlage eine Kernhärte von mindestens 35 HRC und zugleich ein rein bainitisch/martensitisches Gefüge aufweisen. Die Wärmebehandlung muss in Anwesenheit einer Mitarbeiterin oder eines Mitarbeiters des Leibniz-IWT durchgeführt werden. Termine für die Wärmebehandlung können mit folgender Stelle vereinbart werden:
o

Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien

Herr Philip Voelcker

voelcker@iwt-bremen.de

Der behandelte Zylinder ist bis zum Submissionstermin an folgende Anschrift zu senden:

Immobilien Bremen AöR

Theodor-Heuss-Allee 14

28215 Bremen

Bei nicht vorliegen des behandelten Zylinders zum Submissionstermin, wird das Angebot zwingend ausgeschlossen.

Die Gefügebewertung und Härtemessung erfolgt anschließend am Leibniz-IWT.

Das Gerät ist zu liefern und vor Ort in Betrieb zu nehmen.

Ein Überschreiten des geschätzten Wertes von 1 000 000 EUR führt zwingend zum Ausschluss.

II.2.5) Award criteria:

Value excluding VAT: EUR 1000000.00
II.2.6) Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
II.2.7) Start 2020-03-31
II.2.7) End 2020-12-31
II.2.7.5) This contract is subject to renewal: no
II.2.10) Variants will be accepted: no

II.02.13) The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds)

700-750-040-2/2019


Section IV: Procedure

IV.1.1) Type of procedure: Open

IV.02.01) Time limit for receipt of tenders or requests to participate
IV.02.02) Date 2020-01-31
IV.02.02) Local time 10:00


IV.2.6) Tender must be valid until
2020-03-31
IV.02.07) Conditions for opening of tenders
IV.02.07) Date 2020-01-31
IV.02.07) Local time 10:00

Additional information:

Entfällt


Section V: Complementary information



Additional information:

Für die Beschaffung stehen maximal Haushaltsmittel in Höhe von 1 000 000 EUR zur Verfügung.

1) Rügen sind ausschließlich an den unter I.1) genannten Auftraggeber zu senden.

2) Werden im Vergabeverfahren Bescheinigungen von Auftraggebern oder amtlichen Stellen gefordert, sind sie – soweit sie nicht in deutsch verfasst wurden – inklusive einer beglaubigten deutschsprachigen Übersetzung einzureichen.


Review body:
Official name: Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau
Postal address: Contrescarpe 72
Town: Bremen
Postal code: 28195
Country: DE
Telephone: +49 421-361-10333
E-mail: vergabekammer@bau.bremen.de
Fax: +49 421-496-32311

Body responsible for mediation procedures
Official name: kein Eintrag
Town: kein Eintrag
Country: DE
VI.04.03) Precise information on deadline(s) for review procedures

a)Ein Unternehmen, das ein Interesse am Auftrag hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Abs. 6 GWB durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht, kann ein Nachprüfungsverfahren gemäß der §§ 160 ff GWB bei der unter IV.4.1. genannte Stelle einleiten.

b)Der Antrag ist unzulässig, soweit:

— der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften in dem Vergabeverfahren vor Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat,

— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Vergabebekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder Anagebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

— Mehr als 15 Tage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

c)Die Ausführungen zur Unzulässigkeit (vorstehend unter lit. B) gelten nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrages nach § 135 Abs. 1 Satz 2 GWB. § 134 Abs. 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.


VI.04.04) Service from which information about the review
Official name: Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau
Postal address: Contrescarpe 72
Town: Bremen
Postal code: 28195
Country: DE
Telephone: +49 421-361-10333
E-mail: vergabekammer@bau.bremen.de
Fax: +49 421-496-32311

Section VI

VI.05.00) Date of dispatch of this notice 2019-11-29

English Language Unavailable

CPV Codes
42990000; Miscellaneous special-purpose machinery;

Signup now to receive weekly OJEU reports for the UK, your sector and/or elsewhere in the EU. We also report on the procurement of EC Institutions.

All content is copyright (c) htps://www.ojeu.com OJEU Finder Ltd, for more information see our Terms & Conditions