Germany-Großolbersdorf: Fibre-optic connections

To get tender notifications and more sign up now and never miss a notice again.

Tile Germany-Großolbersdorf: Fibre-optic connections
OJEU (High Value) 570333-2019
Type Additional information
Date Published 2019-12-02
Deadline 2020-01-06 12:00:00
Nature Of Contract Service contract
Awarding Authority Local authorities
Awarding Criteria Not defined
Procedure

Description :
Additional information



Section I: Contracting authority

I.1) Name and addresses:
Official name: Gemeinde Großolbersdorf
National registration number: DE
Postal address: Am Rathaus 8
Town: Großolbersdorf
Postal code: 09432
Country: DE
Contact person: Herr Uwe Günther
Telephone: +49 3736914111
E-mail: buergermeister@grossolbersdorf.de
Fax: +49 3736914120
NUTS code: DED42
Main address (URL): http://www.grossolbersdorf.de

Section II: Object of Contract


Title:

Pachtweise Überlassung und Betrieb eines zu errichtenden passiven Hochgeschwindigkeits-Breitbandnetzes auf Basis des Betreibermodells in den Gemeinden Drebach und Großolbersdorf

Reference number: A0001

II.1.4) Short description

Gegenstand dieser Ausschreibung ist die pachtweise Überlassung eines passiven NGA-Breitbandnetzes in den Gemeinden Drebach und Großolbersdorf sowie deren aktive Betriebsführung, Wartung und Instandhaltung für die Dauer von 7 Jahren auf Grundlage der Vergabe einer Dienstleistungskonzession. Ziel der Ausschreibung ist es, einen Netzbetreiber zu ermitteln, der die noch von den Gemeinden zu errichtende Breitbandinfrastruktur mit aktiven Netzkomponenten ausstattet, während der Vertragslaufzeit betreibt, wartet und eine flächendeckende, zuverlässige Versorgung des Projektgebiets und aller dort befindlichen Anschlussnehmer mit hochbitratigen Breitbandinternetzugängen und entsprechenden Diensten zu marktüblichen Preisen gewährleistet. Nähere Einzelheiten zu dem Auftrag lassen sich der Leistungsbeschreibung und der Langversion der Konzessionsbekanntmachung entnehmen, die als Teile der Vergabeunterlagen unter www.breitbandausschreibungen.de abrufbar sind.


Section V: Complementary information


Section VI

VI.05.00) Date of dispatch of this notice 2019-11-27
IV.02.01) Notice number in the OJ S 2018/S 181-411005



III.1.1)
Old Value:

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen, Angabe der erforderlichen Informationen und Dokumente:

— Auszug aus dem Handelsregister (nicht älter als 12 Monate, ab dem Tag der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung),

— Nachweis der Meldebestätigung nach § 6 Telekommunikationsgesetz (TKG),

— Eigenerklärung im Original, dass beim Bewerber keine Ausschlussgründe gem. § 123 Abs. 1 und 2 und § 124 Abs. 1 GWB vorliegen,

— Bestätigung der Steuerbehörde (nicht älter als 12 Monate), dass die Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben ordnungsgemäß erfüllt sind und Erklärung des Bewerbers, dass diese Aussage auch noch zur Zeit des Teilnahmeantrags gilt,

— Bestätigung gesetzlicher Sozialversicherer der Mehrzahl der Beschäftigten (nicht älter als 12 Monate), dass die Beiträge ordnungsgemäß bezahlt sind und die Erklärung des Bewerbers, dass dieses Aussage nach wie vor zutrifft,

— ggf. Bewerbergemeinschaftserklärung, aus der die Mitglieder der Bewerbergemeinschaft, die Absicht ihres Zusammenschlusses zu einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall und der bevollmächtigte Vertreter hervorgehen,

— Nachweise und Erklärungen aus anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind in einer Übersetzung vorzulegen. Soweit im Zusammenhang mit der Berufszulassung amtliche Bestätigungen gefordert werden, ist die Vorlage einer amtlichen Übersetzung notwendig. Bitte berücksichtigen Sie, dass die vorgenannten Ausführungen zu Erklärungen und Nachweisen aus anderen Mitgliedstaaten auch für die Darlegung zur wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit sowie zur technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit der Bewerber aus anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union nach Maßgabe von Ziff. III.1.2) und III.1.3) gelten.

New Value:

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen, Angabe der erforderlichen Informationen und Dokumente:

— Nachweis der Meldebestätigung nach § 6 Telekommunikationsgesetz (TKG),

— Eigenerklärung im Original, dass beim Bewerber keine Ausschlussgründe gem. § 123 Abs. 1 und 2 und § 124 Abs. 1 GWB vorliegen,

— ggf. Bewerbergemeinschaftserklärung, aus der die Mitglieder der Bewerbergemeinschaft, die Absicht ihres Zusammenschlusses zu einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall und der bevollmächtigte Vertreter hervorgehen,

— Nachweise und Erklärungen aus anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind in einer Übersetzung vorzulegen. Soweit im Zusammenhang mit der Berufszulassung amtliche Bestätigungen gefordert werden, ist die Vorlage einer amtlichen Übersetzung notwendig. Bitte berücksichtigen Sie, dass die vorgenannten Ausführungen zu Erklärungen und Nachweisen aus anderen Mitgliedstaaten auch für die Darlegung zur wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit sowie zur technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit der Bewerber aus anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union nach Maßgabe von Ziff. III.1.2) und III.1.3) gelten.



III.1.2)
Old Value:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien, Angabe der erforderlichen Informationen und Dokumente:

— Eigenerklärung über den Umsatz des Bewerbers in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit dieser Leistungen betrifft, die mit den zu erbringenden Leistungen in diesem Ausschreibungsverfahren vergleichbar sind (Netzausbau, Netzbetrieb und Dienste-Angebote), unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen. Die Vergabestelle behält sich vor, die Bestätigung in der Eigenerklärung gemachte Angaben durch weitergehende Nachweise zu verlangen,

— Nachweis über den Abschluss einer Haftpflichtversicherung mit Angaben der Deckungssumme, differenziert nach Personenschäden sowie Sach- und Vermögensschäden,

— Absichtserklärung – auch unter Gremienvorbehalt – eines Kreditinstituts oder Kreditversicherers, die ausgeschriebene Maßnahme finanziell zu begleiten oder Erklärung, dass die Maßnahme durch Eigen-mittel finanziert wird,

— die Eigenerklärung zum Umsatz, der Nachweis über den Abschluss einer Haftpflichtversicherung und die Absichtserklärung sind für jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft vorzulegen,

— die Vergabestelle fordert als vergaberechtliche Mindestbedingung (Mindeststandards) einen Mindestumsatz in den 3 letzten abgeschlossenen Geschäftsjahren von zusammen (kumuliert) insgesamt mindestens 750 000 EUR aus Leistungen, die mit der Maßnahme hier vergleichbar sind (Netzausbau, Netzbetrieb und Dienste-Angebote). Bei Bewerbergemeinschaften kann dieser Umsatz insgesamt, also durch Addition der einzelnen Umsätze, nachgewiesen werden.

New Value:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien, Angabe der erforderlichen Informationen und Dokumente:

— Eigenerklärung über den Umsatz des Bewerbers in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit dieser Leistungen betrifft, die mit den zu erbringenden Leistungen in diesem Ausschreibungsverfahren vergleichbar sind (Netzausbau, Netzbetrieb und Dienste-Angebote), unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen. Die Vergabestelle behält sich vor, die Bestätigung in der Eigenerklärung gemachte Angaben durch weitergehende Nachweise zu verlangen,

— Nachweis über den Abschluss einer Haftpflichtversicherung mit Angaben der Deckungssumme, differenziert nach Personenschäden sowie Sach- und Vermögensschäden,

— die Eigenerklärung zum Umsatz und der Nachweis über den Abschluss einer Haftpflichtversicherung sind für jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft vorzulegen,

— die Vergabestelle fordert als vergaberechtliche Mindestbedingung (Mindeststandards) einen Mindestumsatz in den 3 letzten abgeschlossenen Geschäftsjahren von zusammen (kumuliert) insgesamt mindestens 750 000 EUR aus Leistungen, die mit der Maßnahme hier vergleichbar sind (Netzausbau mit aktiven Komponenten, Netzbetrieb und Dienste-Angebote). Bei Bewerbergemeinschaften kann dieser Umsatz insgesamt, also durch Addition der einzelnen Umsätze, nachgewiesen werden.



III.1.3)
Old Value:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien, Angabe der erforderlichen Informationen und Dokumente:

— Angaben zur grundsätzlichen personellen Ausstattung des Bewerbers bzw. der Bewerbergemeinschaft, insbesondere Angaben über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Kräfte, gegliedert nach Berufsgruppen und zur Verfügung stehendem, qualifizierten Fachpersonals,

— Angaben zur personellen Ausstattung des Bewerbers bzw. der Bewerbergemeinschaft für Leistungen, die mit der Maßnahme hier vergleichbar sind (Netzausbau, Netzbetrieb und Dienste-Angebote) insbesondere Angaben über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Kräfte, gegliedert nach Berufsgruppen und zur Verfügung stehendem, qualifizierten Fachpersonals,

— Eigenerklärung mit Erläuterungen zum technischen Equipment, um grds. auch Projektsteuerungsleistungen für die Errichtung von Breitbandinfrastrukturen durchführen zu können,

— Eigenerklärung zu Referenzen zu Projektsteuerungstätigkeiten bei aktuellen Breitbandausbauprojekten und Kenntnissen im Bereich der VOB/A; Eigenerklärung zu Referenzen hinsichtlich der Zusammenarbeit mit Stellen der öffentlichen Verwaltung und Erfahrungen im Be-reich öffentlich geförderter Breitbandprojekte,

— Eigenerklärung mit Erläuterungen zu Referenzprojekten in den letzten 3 Kalenderjahren, die Leistungen zum Gegenstand haben, die mit dieser Maßnahme vergleichbar sind (Bereitstellung von Hochgeschwindigkeitsbreitbandanschlüssen). Anerkannt werden nur Referenzen, die nicht länger als 3 Kalenderjahre (gerechnet bis Ablauf der Bewerbungsfrist) zurückliegen. Die Eigenerklärung ist für jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft einzeln abzugeben. Die Vergabestelle behält sich vor, die Bestätigung gemachter Angaben durch weitergehende Nachweise zu verlangen,

— die Vergabestelle fordert als vergaberechtliche Mindestbedingung (Mindeststandards) mindestens 2 abgeschlossene Referenzprojekte, die Leistungen zum Gegenstand haben, die mit dieser Maßnahme vergleichbar sind (Bereitstellung von Hochgeschwindigkeitsbreitbandanschlüssen) mit einem Volumen von jeweils mindestens 1 000 erschlossenen Anschlussnehmern. Bei Bewerbergemeinschaften kann dieser Nachweis insgesamt, also durch Addition von durch mehrere Projekte erschlossener Anschlussnehmer, nachgewiesen werden.

New Value:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien, Angabe der erforderlichen Informationen und Dokumente:

— Angaben zur personellen Ausstattung des Bewerbers bzw. der Bewerbergemeinschaft für Leistungen, die mit der Maßnahme hier vergleichbar sind (Netzbetrieb und Bereitstellung von Hochgeschwindigkeitsbreitbandanschlüssen) insbesondere Angaben über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Kräfte,

— Tabellarische Angaben mit aussagekräftigen Erläuterungen zu Referenzprojekten in den letzten 3 Kalenderjahren, die Leistungen zum Gegenstand haben, die mit dieser Maßnahme vergleichbar sind (Netzbetrieb und Bereitstellung von Hochgeschwindigkeitsbreitbandanschlüssen). Anerkannt werden nur Referenzen, die nicht länger als 3 Kalenderjahre (gerechnet bis Ablauf der Bewerbungsfrist) zurückliegen. Die Eigenerklärung ist für jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft einzeln abzugeben. Die Vergabestelle behält sich vor, die Bestätigung gemachter Angaben durch weitergehende Nachweise zu verlangen,

— Tabellarische Angaben mit aussagekräftigen Erläuterungen zu Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Stellen der öffentlichen Verwaltung im Bereich öffentlich geförderter Breitbandprojekte,

— Tabellarische Angaben mit aussagekräftigen Erläuterungen zu Erfahrungen mit Projektsteuerungsleistungen im Zusammenhang mit dem Aufbau von Hochgeschwindigkeitsbreitbandnetzen,

— die Vergabestelle fordert als vergaberechtliche Mindestbedingung (Mindeststandards) mindestens 2 abgeschlossene Referenzprojekte, die Leistungen zum Gegenstand haben, die mit dieser Maßnahme vergleichbar sind (Betrieb und Bereitstellung von FTTB/H-Glasfaseranschlüssen) mit einem Volumen von jeweils mindestens 500 erschlossenen Anschlussnehmern. Bei Bewerbergemeinschaften kann dieser Nachweis insgesamt, also durch Addition von durch mehrere Projekte erschlossener Anschlussnehmer, nachgewiesen werden.



VI.3)
Old Value:

[...]

Unter den dann noch verbleibenden Bewerbern findet eine Bewertung der Teilnahmeanträge gemäß der nachfolgenden Eignungsmatrix statt:

Erfahrungen mit öffentlich geförderten Breitbandprojekten, insbesondere Betreibermodellen in den vergangenen 3 Jahren (0 Projekte: 0 Punkte; 1-2 Projekte: 10 Punkte; 3-4 Projekte: 20 Punkte; 5-6 Projekte: 30 Punkte, 7-8 Projekte: 40 Punkte; ab 9 Projekten: 50 Punkte)

Erfahrungen mit Projektsteuerungsleistungen im Zusammenhang mit dem Aufbau von Breitbandnetzen und der VOB/A (Keine Erfahrungen: 0 Punkte; Erfahrungen in 1-3 Projekten mit Stellen der öffentlichen Verwaltung: 15 Punkte; Erfahrungen ab 4 Projekten mit Stellen der öffentlichen Verwaltung: 30 Punkte)

Erfahrungen mit der Zusammenarbeit mit Stellen der öffentlichen Verwaltung (Keine Erfahrungen: 0 Punkte; Erfahrungen in 1-3 Projekten mit Stellen der öffentlichen Verwaltung: 10 Punkte; Erfahrungen ab 4 Projekten mit Stellen der öffentlichen Verwaltung: 20 Punkte)

Die Vergabestelle wird anhand der von den Bewerbern vorgelegten Unterlagen zu den einzelnen Eignungskriterien und des fachlichen Beurteilungsspielraums eine Gesamtbewertung vornehmen. Insgesamt können max. 100 Punkte vergeben werden. Im Rahmen ihres Beurteilungsspielraums behält sich die Vergabe-stelle vor, die oben genannten Abstufungen bei der Punktevergabe zu den einzelnen Eignungskriterien vorzunehmen.

[...]

New Value:

[...]

Unter den dann noch verbleibenden Bewerbern findet – sofern mehr Bewerbungen vorliegen, als Bieter für die Verhandlungsphase gemäß Ziff. II.9) dieser Bekanntmachung vorgesehen sind – eine Bewertung der Teilnahmeanträge gemäß der nachfolgenden Eignungsmatrix statt:

Referenzprojekte, die Leistungen zum Gegenstand haben, die mit dieser Maßnahme vergleichbar sind (Netzbetrieb und Bereitstellung von Hochgeschwindigkeitsbreitbandanschlüssen) (2-3 Projekte: 10 Punkte; 4-5 Projekte: 20 Punkte; 6-7 Projekte: 30 Punkte, 8-9 Projekte: 40 Punkte; ab 10 Projekten: 40 Punkte)

Erfahrungen mit Projektsteuerungsleistungen im Zusammenhang mit dem Aufbau von Hochgeschwindigkeitsbreitbandnetzen (Keine Erfahrungen: 0 Punkte; Erfahrungen in 1-3 Projekten: 15 Punkte; Erfahrungen ab 4 Projekten: 30 Punkte)

Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Stellen der öffentlichen Verwaltung im Bereich öffentlich geförderter Breitbandprojekte (Keine Erfahrungen: 0 Punkte; Erfahrungen in 1-3 Projekten: 10 Punkte; Erfahrungen in 4-6 Projekten: 20 Punkte, Erfahrungen in mehr als 6 Projekten: 30 Punkte)

[...]



VI.4.3)
Old Value:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ob sich die Vergabekammer aufgrund der Besonderheiten dieses Verfahrens (Umsetzung einer Bundesfördermaßnahme im Betreibermodell) für inhaltlich zuständig erklären wird, kann die Vergabestelle naturgemäß nicht für die Vergabekammer entscheiden. Die Entscheidung obliegt ausschließlich der Vergabekammer.

Zudem geht die Vergabestelle davon aus, dass der für die sachliche Zuständigkeit der Vergabekammer für Konzessionen maßgebliche Schwellenwert von 5 548 000 EUR – berechnet anhand der zu erwartenden Umsätze während des Konzessionszeitraums von 7 Jahren – in der Gemeinde Großolbersdorf nicht erzielt werden kann, sodass sich die Vergabekammer für sachlich unzuständig erklären wird. Die Vergabestelle führt daher ein Ausschreibungsverfahren nur in Anlehnung an die Konzessionsvergabeverordnung (KonzVgV) durch.

Wir weisen gleichwohl darauf hin, dass ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens unzulässig ist, sofern ein Verstoß nicht fristgerecht bei der Vergabestelle gerügt wird. Es sind die ggf. Rechtsbehelfsfristen und Präklusionsbestimmungen nach § 160 Abs. 3 GWB zu beachten.

New Value:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ob sich die Vergabekammer aufgrund der Besonderheiten dieses Verfahrens (Umsetzung einer Bundesfördermaßnahme im Betreibermodell) für inhaltlich zuständig erklären wird, kann die Vergabestelle naturgemäß nicht für die Vergabekammer entscheiden. Die Entscheidung obliegt ausschließlich der Vergabekammer.

Zudem geht die Vergabestelle davon aus, dass der für die sachliche Zuständigkeit der Vergabekammer für Konzessionen maßgebliche Schwellenwert von 5 548 000 EUR – berechnet anhand der zu erwartenden Umsätze während des Konzessionszeitraums von 7 Jahren – in den Kommunen Drebach und Großolbersdorf nicht erzielt werden kann, insofern sich die Vergabekammer schon deshalb für sachlich unzuständig erklären wird. Die Vergabestelle führt ein Ausschreibungsverfahren nur in Anlehnung an die Konzessionsvergabeverordnung (KonzVgV) durch.

Wir weisen gleichwohl darauf hin, dass ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens unzulässig ist, sofern ein Verstoß nicht fristgerecht bei der Vergabestelle gerügt wird. Es sind ggf. die Rechtsbehelfsfristen und Präklusionsbestimmungen nach § 160 Abs. 3 GWB zu beachten. Demnach ist ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens von vornherein unzulässig, soweit:

1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.



IV.2.2)
Old Value:
2018-10-18
New Value:
2020-01-06

Additional information:

Die Kommunen Drebach und Großolbersdorf haben bereits mit EU-weiter Bekanntmachung vom 17.9.2018 ein Ausschreibungsverfahren eröffnet. Die Ausschreibung wurde im EU-Amtsblatt unter dem Az. 2018/S 181-411005 und auf www.breitbandausschreibungen.de bekannt gemacht. Es wurden im Teilnahmewettbewerb geeignete Bieter identifiziert. Eine Aufforderung zur Angebotsabgabe ist bisher erfolgt.

Nach Abschluss des Teilnahmewettbewerbs erhielten die Kommunen eine Zusicherung des Bundes zur Aufstockung der zuwendungsfähigen Ausgaben im Zuge des Technologie-Upgrades durch die novellierte Richtlinie „Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland“.

Der geförderte Breitbandausbau im Projektgebiet Drebach und Großolbersdorf soll nunmehr mit den folgenden Datenübertragungsraten umgesetzt werden:

— für alle Teilnehmer sind zuverlässige Bandbreiten von einem Gbit/s zu gewährleisten, wobei erhebliche neue Investitionen im Projektgebiet zu tätigen sind. Besonders abgelegene oder schwer erschließbare Anschlüsse können mit einer Bandbreite von unter einem Gbit/s versorgt werden,

— für jedes Unternehmen im Gewerbegebiet sind zuverlässige Bandbreiten von mindestens einem Gbit/s symmetrisch zu ermöglichen,

— für jede Schule im Projektgebiet sind zuverlässig Bandbreiten von mindestens einem Gbit/s symmetrisch zu ermöglichen.

Aufgrund dieses Technologie-Upgrades und der damit einhergehenden deutlich höheren geplanten Datenübertragungsraten haben sich die Kommunen dazu entschieden, das Verfahren in den Stand vor Abgabe der Teilnahmeanträge zurückzuversetzen. Für eine Teilnahme am Verfahren ist also die Einreichung neuer Teilnahmeanträge erforderlich. Es gelten die neuen, oben genannten Eignungsanforderungen, die sich in Teilen von den bisher bekannt gemachten Eignungskriterien unterscheiden.

Die Teilnahmefrist zur Abgabe von Anträgen wird auf den 6.10.2020, 12:00 Uhr festgesetzt.

Nähere Einzelheiten zu dem Auftrag lassen sich der Leistungsbeschreibung und der Langversion der Konzessionsbekanntmachung entnehmen. Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.breitbandausschreibungen.de/publicOverview (In das Suchfeld Großolbersdorf eingeben)


English Language Unavailable

CPV Codes
64210000; 32570000; 32561000; 72000000; Telephone and data transmission services; Communications equipment; Fibre-optic connections; IT services: consulting, software development, Internet and support;

Signup now to receive weekly OJEU reports for the UK, your sector and/or elsewhere in the EU. We also report on the procurement of EC Institutions.

All content is copyright (c) htps://www.ojeu.com OJEU Finder Ltd, for more information see our Terms & Conditions