Notice Summary

To get tender notifications and more sign up now and never miss a notice again.

Tile Germany-Recklinghausen: Software-related services
OJEU (High Value) 571598-2019
Type Invitation to tender
Date Published 2019-12-03
Deadline 2020-01-15 10:00:00
Nature Of Contract Service contract
Awarding Authority Local authorities
Awarding Criteria The most economic tender
Procedure Open procedure

Description :
CONTRACT NOTICE


Section I: Contracting authority

I.1) Name and addresses:
Official name: Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW
Postal address: Leibnizstraße 10
Town: Recklinghausen
Postal code: 45659
Country: DE
Contact person: Vergabestelle – FB 15
Telephone: +49 2361 / 305-0
E-mail: vergabestelle@lanuv.nrw.de
Fax: +49 2361/305-3268
NUTS code: DEA
Main address (URL): https://www.lanuv.nrw.de

Communication
I.3) Procurement documents
(URL):https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS7YY7YDPE/documents

Additional Information
I.3.4) Additional information can be obtained from:
I.3.6)Tenders or requests to participate must be submitted electronically via:
https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS7YY7YDPE
I.4) Type of the contracting authority: REGIONAL AUTHORITY
I.5.2) Other activity -
Natur, Umwelt und Verbraucherschutz

Section II: Object of Contract


Title:

IT-Unterstützungsleistungen für Fachinformationssysteme

Reference number: Abt. 2 und 3;1000351192;EU

II.1.4) Short description

Das LANUV NRW betreibt Fachinformationssysteme, für welche IT-Unterstützungsleistungen benötigt werden.

Der Auftragnehmer soll im Sinne von strategischem Consulting der LANUV-Fachadministration zuarbeiten können, um die FIS Naturschutz im Sinne eines OpenGovernment weiterzuentwickeln und mit den datenhaltenden Primärsystemen (v. a. OSIRIS 2.0) zu verknüpfen.

Die IT-Unterstützungsleistungen sind vorrangig als „Hilfe zur Selbsthilfe“ vorzusehen, d. h. es ist den fachlich Verantwortlichen im LANUV zu ermöglichen, im Rahmen ihrer Wünsche und Möglichkeiten möglichst eigenständig die Inhalte von FIS zu aktualisieren.

Im gleichen Maße muss der Auftragnehmer jedoch auch technisch aufwändigere Umstrukturierungen, Ergänzungen von neuen Inhaltsbereichen, Anpassungen von Layouts, Einbinden von Webdiensten etc. einschließlich des Einpflegens von Fachinhalten selbst durchführen.

Hierzu wird eine Rahmenvereinbarung europaweit ausgeschrieben.

Im Übrigen wird auf die Leistungsbeschreibung verwiesen.


Information about lots
II.1.6) This contract is divided into lots: no

Description: Item/Lot 1
NUTS code: DEA36
II.2.3.2) Main site or place of performance:

Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Leibnizstraße 10, 45659 Recklinghausen,

Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Wallneyer Str. 6, 45133 Essen

II.1.4) Short description

Der Vertrag beginnt am 1.3.2020 und läuft längstens auch ohne Kündigung bis zum 29.2.2024 und enthält gem. Leistungsbeschreibung unter anderem Leistungen wie Systempflege, Systemwartung, Wartung und Pflege der CMS der Abteilung 2 und FB 37, Entwicklung/Weiterentwicklung der FIS-Angebote der Abteilung 2 und des Fachbereichs 37 und Consulting (IT-Technische Unterstützung der Systemplanung; IT-technische Consulting).

Zurzeit werden 37 z.T. umfängliche FIS betrieben.

II.2.5) Award criteria:

II.2.6) Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
II.2.7) Start 2020-03-01
II.2.7) End 2024-02-29
II.2.7.5) This contract is subject to renewal: no
II.2.10) Variants will be accepted: no
II.2.11) Options
II.2.11.2) Description of options

In seltenen, unvorhersehbaren Einzelfällen kann, die Erbringung der Leistung „Fachinformatik / Programmierung / Systemwartung“ (gem. Leistungsverzeichnis) auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten (Mo-Fr 8:00-18:00 Uhr) erforderlich werden. Aus diesem Grund werden im Leistungsverzeichnis verschiedene Stundensätze für die Zeit von 6:00-8:00 Uhr (Mo-Fr), 18:00-22:00 Uhr (Mo-Fr), 22:00-6:00 Uhr (Mo-Fr), für samstags (ganztägig 8:00-18:00 Uhr) und sonntags (ganztägig 8:00-18:00 Uhr) abgefragt (Pos. 5.1 bis 5.5). Diese Stundensätze werden in der Wertung berücksichtigt (s.a. Nr. 13.5 der Ausschreibungsbestimmungen).

Die Optionalen Leistungen werden nur für die Leistungen gem. Nr. 3.1, 3.2 und 3.5 der Leistungsbeschreibung (Leistungen des EVB-IT Dienstvertrages) erforderlich.



Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1.1) List and brief description of conditions

a) Beantwortung eines Firmenfragenkatalogs zur Eintragung in Berufs- und Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens eingetragen sind, in dem es ansässig ist sowie zur Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft;

b) Eigenerklärung Ausschlussgründe (Formular 521_EU), ggf. auch von den anderen Mitgliedern der Bietergemeinschaft und allen Subunternehmen;

c) soweit zutreffend: Bietergemeinschaftserklärung (Formular 531_EU);

d) soweit zutreffend: Erklärung Unteraufträge / Eignungsleihe (Formular 532__EU / Formular 533_EU).

III.1.2.3) List and brief description of selection criteria

Beantwortung eines Firmenfragenkatalogs zur Eintragung in Berufshaftpflichtversicherung.

III.1.3.2) List and brief description of selection criteria

1) Beantwortung eines Firmenfragenkatalogs für die Erklärung, dass ausreichend personelle, finanzielle und technischen Kapazitäten zur Verfügung stehen;

2) Formblatt Referenzen mit mind. jeweils einer Referenz zu den Nummern (1) bis (3) gem. Nr. 13.2. Buchst. c. der Ausschreibungsbestimmungen;

3) Der Projektmanager, der leitende Entwickler sowie deren Stellevertreter, die später auch die Auftragsabwicklung übernehmen werden, sind aussagekräftig darzustellen. Außerdem sind Nachweise über die geforderten Qualifikationen einzureichen (s. hierzu Nr. 13.2 Buchst. d. der Ausschreibungsbestimmungen;

4) Der Bieter hat in den nachfolgend aufgeführten 7 „Kompetenzbereichen“ zu jedem einzelnen Spiegelstrich seine detaillierten Fachkenntnisse/Erfahrungen ausführlich darzulegen / nachzuweisen:

1) Allgemein:

— Konzeption und Entwicklung von webbasierten Geo-Anwendungen,

— Modellierung und Implementierung von Geodatenbanken (basierend auf der POSTGRESQL 9.2 oder höheren Version Datenbank),

— Realisierung von Lösungen auf Basis der Open Source-WebGIS Frameworks.

2) Programmieren, Web-Entwicklung:

— Erstellung von Webdiensten die auf das Basis PostgreSQL 9.2 basieren,

— Erstellung APIs oder Webanwendungen mit der Verwendung von .NET Core 1.1.0 oder höhere Version,

— Nachweis der Erstellung eines Produktes, das eine der folgenden Technologien, alle 4 oder deren Kombinationen, verwendet:

—— HTML 5, JavaScript und CSS verwendet,

—— REST API,

—— TypeScript 2.6.x oder höhere Versionen,

—— Angular 5.2.x oder höhere Versionen,

— Anbindung von JSON bzw. GeoJSON und von XML Schnittstellen.

3) Nachweis der Erstellung eines Produktes, in dessen Entwicklung die in Punkt 2 beschriebene Technologien verwendet wurden:

— Nachweis der client- und serverseitigen Implementierung eines Produktes.

Welches ein komplexes, naturschutz- oder artenschutzfachliches Fachverfahren EDV-technisch unterstützt,

— Nachweis einer Web-Gis-Anwendung, wo die Karten ohne Verwendung von bekannten Kartenservern veröffentlicht werden und die Anwendung der REST-Schnittstelle für Datenaustausch nutzt.

4) Webmapping:

— Nachweis zur Erstellung von WebGis-Anwendungen mit der Verwendung von Leaflet.js, die für die Öffentliche Verwaltung entwickelt wurden,

— Nachweis der Urheberschaft mindestens 1 Klient-Server Webanwendungen im HTML5-Format, die sich auf der REST-API basiert und für die Öffentliche Verwaltung entwickelt geworden ist.

5) Consultant:

— Nachgewiesene Kenntnisse von Geschäftsprozessen der naturschutzfachlichen Datenverarbeitung und der Konzeption von anspruchsvollen Webapplikationen,

— UML-Modellierung (vorzüglich mit Enterprise Architect).

6) Natur- und Umweltschutz-Fachkenntnisse:

— Nachgewiesene Kenntnisse von Arbeitsabläufen und fachspezifischer Inhalte von Natur, Natur- und Umweltschutz; idealerweise nachgewiesen durch entsprechende inhaltliche Arbeit an Fachdatenbanken oder Realisierung entsprechender FIS.

7) Unterstützungsleistungen in der System- und Middlewareadministration:

— Betriebssysteme Linux (Anwendungen) und Microsoft (Clients/Server),

— Umgang mit Infrastrukturadministration unter Cloudbasierte Plattformen insbesondere unter MS AZURE.

III.2.2) Contract performance conditions

Die in der Leistungsbeschreibung aufgeführten IT-Unterstützungsleistungen werden im Rahmen eines EVB-IT Dienst- und Erstellungsvertrages, einschließlich der dazu gehörigen Anlagen, vergeben.

Nach Zuschlagserteilung wird zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer ein Vertrag zur Auftragsverarbeitung geschlossen.

III.2.3) Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract

Section IV: Procedure

IV.1.1) Type of procedure: Open
IV.1.3) The procurement involves the establishment of a framework agreement


IV.02.01) Time limit for receipt of tenders or requests to participate
IV.02.02) Date 2020-01-15
IV.02.02) Local time 10:00


IV.2.6) Tender must be valid until
2020-02-21
IV.02.07) Conditions for opening of tenders
IV.02.07) Date 2020-01-15
IV.02.07) Local time 10:05

Section V: Complementary information



Additional information:

Die in der Leistungsbeschreibung aufgeführten IT-Unterstützungsleistungen werden im Rahmen eines EVB-IT Dienst- und Erstellungsvertrages, einschließlich der dazu gehörigen Anlagen, vergeben.

Nach Zuschlagserteilung wird zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer ein Vertrag zur Auftragsverarbeitung geschlossen.

Für diese Rahmenvereinbarung wird eine Höchstgrenze von 800 000 EUR brutto vereinbart. Wird diese Höchstgrenze erreicht oder überschritten endet die Rahmenvereinbarung auch vor Ablauf des 29.2.2024. Der Auftragnehmer hat den Auftraggeber schriftlich zu informieren, wenn 70 % des Gesamtvolumens, also 560 000 EUR brutto, erreicht sind.

Bekanntmachungs-ID: CXS7YY7YDPE


Review body:
Official name: Vergabekammer Westfalen
Postal address: Albrecht-Thaer-Straße 9
Town: Münster
Postal code: 48147
Country: DE
Telephone: +49 251-411-1691
E-mail: vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de
Fax: +49 251-411-2165
VI.04.03) Precise information on deadline(s) for review procedures

§ 134 GWB – Informations- und Wartepflicht

(1) Öffentliche Auftraggeber haben die Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, über den Namen des Unternehmens, dessen Angebot angenommen werden soll, über die Gründe der vorgesehenen Nichtberücksichtigung ihres Angebots und über den frühesten Zeitpunkt des Vertragsschlusses unverzüglich in Textform zu informieren. Dies gilt auch für Bewerber, denen keine Information über die Ablehnung ihrer Bewerbung zur Verfügung gestellt wurde, bevor die Mitteilung über die Zuschlagsentscheidung an die betroffenen Bieter ergangen ist;

(2) Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung der Information nach Absatz 1 geschlossen werden. Wird die Information auf elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf 10 Kalendertage. Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an;

(3) Die Informationspflicht entfällt in Fällen, in denen das Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb wegen besonderer Dringlichkeit gerechtfertigt ist. Im Fall verteidigungs- oder sicherheitsspezifischer Aufträge können öffentliche Auftraggeber beschließen, bestimmte Informationen über die Zuschlagserteilung oder den Abschluss einer Rahmenvereinbarung nicht mitzuteilen, soweit die Offenlegung den Gesetzesvollzug behindert, dem öffentlichen Interesse, insbesondere Verteidigungs- oder Sicherheitsinteressen, zuwiderläuft, berechtigte geschäftliche Interessen von Unternehmen schädigt oder den lauteren Wettbewerb zwischen ihnen beeinträchtigen könnte.

§ 135 GWB – Unwirksamkeit

(1) Ein öffentlicher Auftrag ist von Anfang an unwirksam, wenn der öffentliche Auftraggeber 1. gegen § 134 verstoßen hat ... /

§ 160 GWB – Einleitung, Antrag

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgr. der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

§ 168 GWB – Entscheidung der Vergabekammer

(1) Die Vergabekammer entscheidet, ob der Antragsteller in seinen Rechten verletzt ist und trifft die geeigneten Maßnahmen, um eine Rechtsverletzung zu beseitigen und eine Schädigung der betroffenen Interessen zu verhindern. Sie ist an die Anträge nicht gebunden und kann auch unabhängig davon auf die Rechtmäßigkeit des Vergabeverfahrens einwirken;

(2) Ein wirksam erteilter Zuschlag kann nicht aufgehoben werden. Hat sich das Nachprüfungsverfahren durch Erteilung des Zuschlags, durch Aufhebung oder durch Einstellung des Vergabeverfahrens oder in sonstiger Weise erledigt, stellt die Vergabekammer auf Antrag eines Beteiligten fest, ob eine Rechtsverletzung vorgelegen hat. § 167 Absatz 1 gilt in diesem Fall nicht.


Section VI

VI.05.00) Date of dispatch of this notice 2019-11-29

English Language Unavailable

CPV Codes
72260000; 72000000; 72200000; 72211000; 72212000; 72212100; 72212517; 72212900; 72250000; 72261000; 72262000; 72263000; 72265000; 72266000; 72267000; 98300000; Software-related services; IT services: consulting, software development, Internet and support; Software programming and consultancy services; Programming services of systems and user software; Programming services of application software; Industry specific software development services; IT software development services; Miscellaneous software development services and computer systems; System and support services; Software support services; Software development services; Software implementation services; Software configuration services; Software consultancy services; Software maintenance and repair services; Miscellaneous services;

Signup now to receive weekly OJEU reports for the UK, your sector and/or elsewhere in the EU. We also report on the procurement of EC Institutions.

All content is copyright (c) htps://www.ojeu.com OJEU Finder Ltd, for more information see our Terms & Conditions