Germany-Munich: Office machinery, equipment and supplies except computers, printers and furniture

To get tender notifications and more sign up now and never miss a notice again.

Tile Germany-Munich: Office machinery, equipment and supplies except computers, printers and furniture
OJEU (High Value) 583171-2019
Type Invitation to tender
Date Published 2019-12-10
Deadline 2020-01-15 13:00:00
Nature Of Contract Supply contract
Awarding Authority Body goverened by public law
Awarding Criteria Lowest price
Procedure Open procedure

Description :
CONTRACT NOTICE


Section I: Contracting authority

I.1) Name and addresses:
Official name: IHK für München und Oberbayern
Postal address: Max-Joseph-Straße 2
Town: München
Postal code: 80333
Country: DE
Contact person: Vergabestelle VIII
E-mail: vergabe@muenchen.ihk.de
Fax: +49 89511681942
NUTS code: DE21
Main address (URL): https://www.ihk-muenchen.de/

Communication
I.3) Procurement documents
(URL):https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y65DM7Z/documents

Additional Information
I.3.4) Additional information can be obtained from:
I.3.6)Tenders or requests to participate must be submitted electronically via:
https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y65DM7Z
I.4) Type of the contracting authority: BODY PUBLIC

Main Activity
I.5.1) Main Activity: ECONOMIC AND FINANCIAL AFFAIRS

Section II: Object of Contract


Title:

IHK Rahmenvertrag-Büromaterial

Reference number: 2019-V033

II.1.4) Short description

Gegenstand des Auftrages ist der Abschluss eines Rahmenvertrages für die Lieferung von Büromaterialien mit einer Laufzeit von vier Jahren. Alle Artikel rund ums Büro (ca. 800 Stück), inklusive aller notwendigen Software und Applikationen für einen Online-Shop sollen angeboten werden. Zudem ist die Realisierung eines bedarfsgerechten Service- und Abrechnungs- und Bestellkonzeptes in der Leistung beinhaltet. Die IHK für München und Oberbayern hat ca. 600 Beschäftigte.

Sowohl das Stammhaus in der Max-Joseph-Straße 2, 80323 München als auch vier Geschäftsstellen im Raum Oberbayern sollen beliefert werden.

Die Vergabe umfasst Leistungen für die IHK für München und Oberbayern, die IHK Akademie München und Oberbayern gGmbH, das Auftragsberatungszentrum Bayern e. V. den BIHK e. V. und die BIHK Service GmbH.

II.01) Estimated value excluding VAT:
EUR 400000.00

Information about lots
II.1.6) This contract is divided into lots: no

Description: Item/Lot 1
NUTS code: DE212
NUTS code: DE211
NUTS code: DE21N
NUTS code: DE21H
NUTS code: DE21G
NUTS code: DE213
II.2.3.2) Main site or place of performance:

IHK für München und Oberbayern Max-Joseph-Straße 2 80333 München Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: München, weitere Anlieferungen in Ingolstadt, Rosenheim, Mühldorf und Weilheim.

II.1.4) Short description

Siehe II.1.4)

II.2.5) Award criteria:
Cost/Price
II.2.6) Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
II.2.7) Start 2020-04-01
II.2.7) End 2024-03-31
II.2.7.5) This contract is subject to renewal: no
II.2.10) Variants will be accepted: no



Additional information:

Nur wenn Sie sich im Deutschen Vergabeportal DTVP registrieren, erhalten Sie kontinuierlich Informationen zum Stand des Verfahrens, Bieterfragen -Antworten und ggf. Aktualisierungen von Vergabeunterlagen. Angebote welche die aktuellen Informationen des Vergabeverfahrens nicht berücksichtigen, müssen ausgeschlossen werden, weshalb wir Ihnen dringend anraten möchten sich zu registrieren.


Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1.1) List and brief description of conditions

a) Eigenerklärung,

Aa) dass der Bewerber in den letzten 2 Jahren nicht aufgrund eines Verstoßes gegen Vorschriften (z. B. § 23 AEntG, § 21 MiLoG oder Vorschriften wegen illegaler Beschäftigung von Arbeitskräften), die zu einer Eintragung im Gewerbezentralregister geführt hat, mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als 2.500 EUR belegt worden ist.

Bb) dass der Bewerber nicht zahlungsunfähig ist, dass über das Vermögen des Bewerbers kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares Verfahren beantragt oder eröffnet worden ist, dass die Eröffnung eines solchen Verfahrens mangels Masse nicht abgelehnt worden ist, sich der Bewerber nicht im Verfahren der Liquidation befindet oder seine Tätigkeit eingestellt hat, § 124 Abs. 1 Nr. 2 GWB.

cc) dass der Bewerber im Rahmen der beruflichen Tätigkeit nicht nachweislich eine schwere Verfehlung begangen hat, durch die die Integrität des Bewerbers in Frage gestellt wird, § 124 Abs. 1 Nr. 3 GWB; das Verhalten einer rechtskräftig verurteilten Person ist einem Unternehmen zuzurechnen, wenn diese Person als für die Leitung des Unternehmens Verantwortlicher gehandelt hat; dazu gehört auch die Überwachung der Geschäftsführung oder die sonstige Ausübung von Kontrollbefugnissen in leitender Stellung, § 123 Abs. 3 GWB entsprechend.

Der Auftraggeber behält sich vor, beteiligte Unternehmen nach § 124 GWB auszuschließen, wenn einer der dort genannten fakultativen Ausschlussgründe vorliegt. Die Nennung der vorliegend unter Ziffer III.1.1) a) der Bekanntmachung benannten Ausschlussgründe ist daher nicht abschließend.

Dd) dass für den Bieter kein zwingender Ausschlussgrund nach § 123 GWB vorliegt.

b) Benennung der Handelsregister-Nummer sowie des Registergerichts oder gleichwertige Angaben zu einer Eintragung einer zuständigen Verwaltungsbehörde oder eines Gerichts des Herkunftslandes des Bewerbers, soweit aufgrund der Unternehmensform des Bewerbers eine Eintragung vorgesehen ist.

Bei Vorliegen von Ausschlussgründen wird der Auftraggeber Angaben der Bieter zur Selbstreinigung nach § 125 GWB sowie den zulässigen Zeitraum für Ausschlüsse nach § 126 GWB berücksichtigen.

Ein Hinweis auf eine Präqualifizierung des Bieters kann die Einreichung der unter Ziffer III.1.1) bis III.1.3) der vorliegenden Bekanntmachung aufgeführten Nachweise und Eigenerklärungen nicht ersetzen, da die für die Präqualifizierung geforderten Angaben und Eigenerklärungen nicht mit den vorliegend vorgegebenen Erklärungen und Nachweisen inhaltlich nicht übereinstimmen.

III.1.2.3) List and brief description of selection criteria

a) Eigenerklärung zum Umsatz des Bewerbers (EUR, netto), der auf Leistungen entfällt, die mit den vorliegend ausgeschriebenen Leistungen vergleichbar sind, aufgeteilt für die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre;

b) Eigenerklärung zum Gesamtumsatz des Bewerbers (EUR, netto), aufgeteilt für die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre;

III.1.3.2) List and brief description of selection criteria

Benennung der Anzahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beim Bewerber beschäftigten Arbeitskräfte (für jedes Geschäftsjahr getrennt), gegliedert nach Berufsgruppen sowie nach Anzahl,

Erfüllung der Anforderungen an den Online-Bestellshop wie in Ziffer 2 der Leistungsbeschreibung beschrieben. Bei den geforderten Funktionen müssen die Funktionen der Ziffern 1-6 bezüglich der Produkte und des Inhalts für die Besteller und Ziffern 1-3 bezüglich der Bestellerverwaltung nur für den Administrator erfüllt sein.

Benennung von mindestens 2 geeigneten Referenzen über früher ausgeführte vergleichbare Liefer- und Dienstleistungen (vgl. Formblatt L124). Diese dürfen auch länger als 3 Jahre zurückliegen.

III.1.3.3) Minimum level(s) of standards possibly required

Der Dienstleister erfüllt die Anforderungen an den Online-Bestellshop wie in Ziffer 2 der Leistungsbeschreibung beschrieben. Bei den geforderten Funktionen müssen die Funktionen der Ziffern 1-6 bezüglich der Produkte und des Inhalts für die Besteller und Ziffern 1-3 bezüglich der Bestellerverwaltung nur für den Administrator erfüllt sein.

Der Dienstleister verfügt über mindestens 2 geeignete Referenzen über früher ausgeführte vergleichbare Liefer- und Dienstleistungen (vgl. Formblatt L124). Diese dürfen auch länger als 3 Jahre zurückliegen.

III.2.2) Contract performance conditions

Die Eignung ist gemäß § 42 VgV (Formblatt 124 in den Vergabeunterlagen) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt ist erhältlich unter https://www.staatsanzeiger-eservices.de/124_VOL_EU.pdf


Section IV: Procedure

IV.1.1) Type of procedure: Open
IV.1.3) The procurement involves the establishment of a framework agreement


IV.02.01) Time limit for receipt of tenders or requests to participate
IV.02.02) Date 2020-01-15
IV.02.02) Local time 13:00


IV.2.6) Tender must be valid until
2020-03-15
IV.02.07) Conditions for opening of tenders
IV.02.07) Date 2020-01-15
IV.02.07) Local time 13:05
IV.02.07) Place

IHK für München und Oberbayern

Vergabestelle VIII

Max-Joseph-Straße 2

D-80333 München


Additional information:

Die Anwesenheit von Bietern bei der Angebotsöffnung ist bei diesem Verfahren nicht zugelassen.


Section V: Complementary information



Additional information:

Sie haben die Möglichkeit die Unterlagen kostenlos in elektronischer Form über das Vergabeportal. http://www.dtvp.de/Center/ zu erhalten.

Fragen oder Hinweise können nur in deutscher Sprache und ausschließlich über das Vergabeportal http://www.dtvp.de/Center/ gestellt werden. Soweit für die Erstellung der Angebote relevant, werden Antworten auf Fragen oder Hinweise auch an alle anderen Unternehmen versandt. Die Versendung erfolgt an die bei Registrierung angegebene E-Mail-Adresse. Damit sichergestellt ist, dass erbetene zusätzliche Informationen auch die anderen Unternehmen noch rechtzeitig erreichen, müssen die Rückfragen oder Hinweise bis spätestens 08.01.2020, 13:00 Uhr, eingehen. Bitte beziehen Sie sich auf unsere Referenznummer "2019-V033-Rahmenvertrag-Büromaterial".

Mit dem Angebot muss ein Link zu einem Test-Onlineshop für Büromaterial mit der Angabe eines Test-Benutzernamens und eines Test-Passworts für die IHK vorgelegt werden, damit die IHK eine verifizierende Teststellung durchführen kann. Der Link muss zu einem Test-Onlineshop mit mindestens folgendem Umfang führen:

— Kleine Auswahl aus dem Warensortiment (ca. 5 bis 10 verschiedene Produkte aus verschiedenen Produktgruppen),

— Mehrere Besteller anlegbar und änderbar,

— Verschiedene Lieferadressen pro Besteller anlegbar/wählbar (die Lieferadressen sind in der Leistungsbeschreibung definiert).

Der Link muss mindestens bis zum Ablauf der Bindefrist aktiv sein. Fällt die Teststellung des Test-Onlineshops negativ aus, wird das Angebot vom weiteren Verfahren ausgeschlossen.

Es ist ausschließlich die elektronische Angebotsabgabe über das Bietertool des Vergabeportals http://www.dtvp.de/Center/ zulässig. Es besteht allein dieser Abgabeweg. Angebote per Post, per Fax oder E-Mail sind nicht zugelassen. Nur fristgemäß eingegangene und rechtskräftig unterzeichnete bzw. signierte Angebote dürfen gewertet werden. In Textform eingereichte Angebote ohne elektronische Signatur müssen die natürliche Person des Erklärenden erkennen lassen. Für die Erstellung des Angebotes findet keine Kostenerstattung statt.

Nur die über das „Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union für das europäische öffentliche Auftragswesen" veröffentlichten Bekanntmachungen können als verbindlich und autorisiert betrachtet werden. Sie stehen interessierten Bewerbern zur Verfügung. Etwaige Aktualisierungen oder Ergänzungen von Bekanntmachungen erfolgen ebenfalls auf diesen Wegen. Nachteile, die daraus resultieren, dass diese Hinweise nicht beachtet werden, gehen nicht zu Lasten des Auftraggebers.

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y65DM7Z


Review body:
Official name: Siehe „Einlegung von Rechtsbehelfen"
Town: München
Country: DE
VI.04.03) Precise information on deadline(s) for review procedures

Die Durchführung eines EU-weiten Vergabeverfahrens mit Bekanntmachung im Rahmen der vorliegenden Beschaffung erfolgt nicht auf der Grundlage einer gesetzlichen Verpflichtung zur Anwendung der §§ 99ff GWB, sondern auf Grundlage einer freiwillig beschlossenen Beschaffungsordnung des Auftraggebers. Der Rechtsweg zur Vergabekammer gemäß § 155 ff GWB ist daher nicht eröffnet, vgl. VK Sachen, Beschl. V. 12.11.2015 – 1/SVK/033-15. Die Zuschlagerteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung (§ 134 GWB) per Telefax oder E-Mail.


Section VI

VI.05.00) Date of dispatch of this notice 2019-12-06

English Language Unavailable

CPV Codes
30100000; Office machinery, equipment and supplies except computers, printers and furniture;

Signup now to receive weekly OJEU reports for the UK, your sector and/or elsewhere in the EU. We also report on the procurement of EC Institutions.

All content is copyright (c) htps://www.ojeu.com OJEU Finder Ltd, for more information see our Terms & Conditions