Notice Summary

To get tender notifications and more sign up now and never miss a notice again.

Tile Germany-Dresden: Business and management consultancy services
OJEU (High Value) 589150-2019
Type Invitation to tender
Date Published 2019-12-12
Deadline 2020-01-15 09:00:00
Nature Of Contract Service contract
Awarding Authority Local authorities
Awarding Criteria The most economic tender
Procedure Open procedure

Description :
CONTRACT NOTICE


Section I: Contracting authority

I.1) Name and addresses:
Official name: Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Zentrale, SSC VVM, Außenstelle Dresden 1, Zentrale Vergabestelle
Postal address: Königsbrücker Str. 80
Town: Dresden
Postal code: 01099
Country: DE
Telephone: +49 351-80930
E-mail: bieteranfragen.d3@sib.smf.sachsen.de
Fax: +49 351-4510994560
NUTS code: DED
Main address (URL): https://www.sib.sachsen.de
Address of the buyer profile (URL): https://www.sachsen-vergabe.de

Communication
I.3) Procurement documents
(URL):https://www.sachsen-vergabe.de/NetServer//PublicationControllerServlet?function=Detail&TWOID=54321-Tender-16eea2a6346-10c9dbca70886bd3&PublicationType=0

Additional Information
I.3.4) Additional information can be obtained from:
I.3.6)Tenders or requests to participate must be submitted electronically via:
https://www.sachsen-vergabe.de
I.4) Type of the contracting authority: REGIONAL AUTHORITY

Main Activity
I.5.1) Main Activity: ECONOMIC AND FINANCIAL AFFAIRS

Section II: Object of Contract


Title:

Evaluation d. Prozesse im Shared Service Center Vergabe- u. Vertragsmanagement u. Projektentwicklung

Reference number: 19O0021

II.1.4) Short description

Evaluation Prozesse im SSC Vergabe- u. Vertragsmanagement u. Projektentwicklung.


Information about lots
II.1.6) This contract is divided into lots: no

Description: Item/Lot 1
NUTS code: DED
II.2.3.2) Main site or place of performance:

Dresden

II.1.4) Short description

Der Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement erfährt seit 2017 aufbau- und ablauforganisatorische Änderungen zur weiteren Ausrichtung auf ein professionelles Immobilen- und Baumanagement. Bereits umgesetzte Änderungen sind nun einer Evaluation bzw. Review-Phase zu unterziehen. Geprüft werden sollen hierbei wie stark die interne Veränderungsbereitschaft ist und welche Veränderungserfolge bereits erzielt wurden. Neben einer empirischen Erfassung des aktuellen Standes der Veränderungen sollen auch konkrete Geschäftsprozesse in den Organisationseinheiten Shared Service Center Vergabe- und Vertragsmanagement (SSC VVM) und Projektentwicklung (PE) betrachtet werden.

Wesentliche Leistungsbestandteile innerhalb der Leistungsbereiche SSC VVM und PE sind jeweils die Erhebung aller relevanten Geschäftsprozesse mit Feststellung des Ist-Zustandes und Abgleich mit bestehenden Soll-Vorgaben, die Analyse der Verfahrensabläufe und -prozesse, Ermittlung und Beschreibung von Schnittstellen sowie Feststellung der Abhängigkeiten, Analyse der bestehenden Verfahrensabläufe und -prozesse, Darstellung von Potenzialen zur Steigerung der Effizienz, Erarbeitung von Handlungsempfehlungen und Optimierungsvorschlägen, Erstellung und Modellierung von Soll-Prozessen, Erarbeitung eines Change-Management-Konzeptes, Projektmanagement, Dokumentation und Präsentation wie in der Leistungsbeschreibung dargestellt.

II.2.5) Award criteria:

II.2.6) Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
II.2.7) Start 2020-03-02
II.2.7) End 2020-08-31
II.2.7.5) This contract is subject to renewal: yes
II.2.7.6) Description of renewals:

Leistungen aus dem fakultativen Leistungsbereich Prozesse nach RLBau Sachsen 2018.

II.2.10) Variants will be accepted: no
II.2.11) Options
II.2.11.2) Description of options

Der Auftraggeber behält sich vor, fakultative Leistungen aus den Leistungsbereichen SSC VVM und PE sowie Leistungen aus dem fakultativen Leistungsbereich Prozesse nach RLBau Sachsen 2018 bei Bedarf zu beauftragen. Darüber hinaus behält sich der Auftraggeber vor, im Rahmen des Projektes SIB 2020 innerhalb von 24 Monaten nach Zuschlagserteilung weitere vergleichbare Beratungsleistungen zur Evaluation weiterer Geschäftsprozesse innerhalb der Organisationseinheiten des SIB zu beauftragen. Ein Rechtsanspruch auf die Beauftragung fakultativer Leistungen sowie weiterer Beratungsleistungen besteht nicht.



Additional information:

Die vom Bieter selbst zu erarbeitenden Darstellungen und Erläuterungen zu den Zuschlagskriterien sind mit dem Angebot bis zum Ablauf der Angebotsfrist einzureichen.


Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1.1) List and brief description of conditions

Zum Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung werden gefordert:

1) Eigenerklärung über den Eintrag im Berufs- oder Handelsregister des Staates, in dem der Bewerber/Bieter niedergelassen ist mit Angabe des Registers und der Registernummer, soweit vorhanden;

2) Eigenerklärung über die Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft mit Angabe der Berufsgenossenschaft bzw. des Versicherungsträgers und der Nummer, soweit vorhanden;

3) Eigenerklärung, dass ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren weder beantragt noch eröffnet wurde, ein Antrag auf Eröffnung nicht mangels Masse abgelehnt wurde und sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet;

4) Eigenerklärung, dass der Bewerber/Bieter seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung, soweit sie der Pflicht zur Beitragszahlung unterfallen, ordnungsgemäß erfüllt hat;

5) Weitere Eigenerklärungen: Ich/Wir erkläre(n), dass keine schwere Verfehlungen vorliegt, die meine/unsere Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt z. B. wirksames Berufsverbot (§70 StGB), wirksames vorläufiges Berufsverbot (§132a stopp), wirksame Gewerbeuntersagung (§35 GeWO), Verstoß gegen § 81 Abs. 1 Nummer 1 GWB, rechtskräftiges Urteil innerhalb der letzten 2 Jahre gegen mich/uns oder Mitarbeiter mit Leitungsaufgaben einschließlich der Überwachung der Geschäftsführung oder der sonstigen Ausübung von Kontrollbefugnissen in leitender Stellung wegen Terrorismusfinanzierung oder wegen der Teilnahme an einer solchen Tat oder wegen der Bereitstellung oder Sammlung finanzieller Mittel in Kenntnis dessen, dass diese finanziellen Mittel ganz oder teilweise dazu verwendet werden oder verwendet werden sollen, eine Tat nach § 89a Abs. 2 Nummer 2 StGB zu begehen (§89c StGB), Bestechlichkeit und Bestechung von Mandatsträgern (§108e StGB), Art.2 § 2 des Gesetzes zur Bekämpfung internationaler Bestechung (Bestechung ausländischer Abgeordneter im Zusammenhang mit internationalem Geschäftsverkehr), Bildung krimineller Vereinigungen (§129 StGB), Bildung terroristischer Vereinigungen (§ 129a StGB), kriminelle und terroristische Vereinigungen im Ausland (§129b StGB), Menschenhandel (§§232, 233 StBG), Förderung des Menschenhandels (§233a StGB), Diebstahl (§242 StGB), Unterschlagung (§ 246 StGB), Erpressung (§253 StGB). Geldwäsche (§261 StGB), Betrug (§263 StGB), Subventionsbetrug (§264 StGB), Kreditbetrug (§265b StGB), Untreue (§ 266 StGB), Urkundenfälschung (§ 267 StGB), Fälschung technischer Aufzeichnungen (§ 268 StGB), Delikte im Zusammenhang mit Insolvenzverfahren (§283 ff. StGB), wettbewerbsbeschränkende Absprachen bei Ausschreibungen (§298 StGB), Bestechung im geschäftlichen Verkehr (§299 StGB), Brandstiftung (§306 StGB), Baugefährdung (§319 StGB), Gewässer- und Bodenverunreinigung (§§324, 324a StGB), unerlaubter Umgang mit gefährlichen Abfällen (§326 StGB), Vorteilsgewährung (§333 StGB), Bestechung (§334 StGB), jeweils auch in Verbindung mit § 335a StGB die mit Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen geahndet wurde. Einer Verurteilung oder der Festsetzung einer Geldbuße im Sinne der genannten Vorschriften stehen eine Verurteilung oder die Festsetzung einer Geldbuße nach den vergleichbaren Vorschriften anderer Staaten gleich. Ich/Wir erkläre(n), dass ich/wir in den letzten 2 Jahren nicht aufgrund eines Verstoßes gegen Vorschriften, der zu einem Eintrag im Gewerbezentralregister geführt hat, mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als 2 500 EUR belegt worden bin/sind.Der Nachweis der Eignung kann wie folgt erfolgen:

PQ-Unternehmen können, sofern die geforderten Angaben mit den Eintragungen in der PQ-datenbank übereinstimmen, den Nachweis der Eignung durch Angabe der PQ-nummer führen. Fehlende Angaben müssen ergänzt werden. Nicht PQ- Firmen führen Nachweis anhand Fbl.901, liegt bei

III.1.2.3) List and brief description of selection criteria

Eigenerklärung zum Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen (Angabe Geschäftsjahr und Umsatz).

Eigenerklärung: Ich/ Wir erkläre(n), dass ich/ wir für die auszuführenden Leistungen über eine angemessene Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung zur Abdeckung aller Schadens- und/ oder Regressansprüche wegen Personen-, Sach- und Vermögensschäden verfüge(n) (werde(n)).

III.1.3.2) List and brief description of selection criteria

— Eigenerklärung: Ich/ Wir erkläre(n), dass mir/ uns die für die Ausführung der Leistungen erforderlichen Beschäftigten zur Verfügung stehen,

— Eigenerklärung: Ich/ Wir erkläre(n), dass ich/ wir in den letzten 5 Jahren mindestens eine mit der zu vergebenden Leistung vergleichbare Leistung ausgeführt habe(n) (Angabe der Art der ausgeführten Leistung, Auftragssumme netto in Euro, Ausführungszeitraum, Auftraggeber). Als vergleichbare Leistungen werden Referenzen angesehen, welche sich auf die Evaluation von Prozessen und/oder Strukturen bei öffentlichen Auftraggebern beziehen und Erfahrungen bei der Umsetzungsbegleitung von Prozess- und/oder Strukturänderungen in Organisationseinheiten mit mindestens 1 000 Beschäftigten beinhalten.

Erklärung, ob der Bewerber beabsichtigt, einen Teil der Leistung im Wege der Unterauftragsvergabe an Dritte weiterzugeben (Unterauftragsvergabe gemäß § 36 VgV) – Angabe der betroffenen Leistungen (Art, Umfang) und Name des Dritten (Formblatt 935) und Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen (Formblatt 936). Nachweise zur Eignung der Dritten müssen nicht mit dem Angebot eingereicht werden. Der Auftraggeber fordert derartige Nachweise ggf. von den Bewerbern/ Bietern, die in die engere Wahl kommen, und behält sich vor, die Eignung der Dritten für die von ihnen zu erbringenden Leistungen zu prüfen.

Erklärung, ob der Bewerber zur Erfüllung der Eignungskriterien die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch nimmt (Eignungsleihe gemäß § 47 VgV) – Angabe der Firma und der in Anspruch genommenen Kapazitäten des anderen Unternehmens (Formblatt 935) sowie Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen mit gesamtschuldnerischer Haftung (Formblatt 936).

III.2.2) Contract performance conditions

Siehe Vergabeunterlagen.


Section IV: Procedure

IV.1.1) Type of procedure: Open

IV.02.01) Time limit for receipt of tenders or requests to participate
IV.02.02) Date 2020-01-15
IV.02.02) Local time 09:00


IV.2.6) Tender must be valid until
2020-02-28
IV.02.07) Conditions for opening of tenders
IV.02.07) Date 2020-01-15
IV.02.07) Local time 09:00

Additional information:

Entfällt


Section V: Complementary information


VI.2.2) Electronic invoicing will be accepted

Additional information:

Neben Einzelunternehmen sind auch Bietergemeinschaften (BG) zugelassen.

Bei Bietergemeinschaft (BG) ist für jedes Mitglied ein separates Formblatt 901 vorzulegen. Die gestellten Anforderungen an die Fachkunde und Leistungsfähigkeit gelten als erfüllt, wenn die betreffenden Nachweise von einem oder mehreren Mitgliedsunternehmen erbracht werden und in ihrer Summe die gestellten Anforderungen erfüllen. Ausgenommen davon sind die abzugebende Eigenerklärung, dass keine schwere Verfehlung vorliegt, welche die Zuverlässigkeit in Frage stellt sowie die Eigenerklärung zur Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung. Diese Anforderungen sind von jedem Mitgliedsunternehmen einzeln zu erfüllen.

Rechtsform von BG: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter. Abgabe der Erklärung (Formblatt 934), dass Mitglieder der BG gesamtschuldnerisch haften, auch über die Auflösung der BG hinaus. Die BG muss einen bevollmächtigten Vertreter benennen. Der AG behält sich vor, ergänzende Unterlagen abzufordern, welche die Zulässigkeit der Kooperation in Form einer BG belegen. Sollte sich im Laufe des Verfahrens eine bestehende BG in ihrer Zusammensetzung verändern oder ein Einzelbewerber das Verfahren in BG fortsetzen wollen, ist dies nur mit schriftlicher Einwilligung des AG zulässig. Diese wird jedenfalls nicht erteilt, wenn durch die Veränderung der Wettbewerb wesentlich beeinträchtigt wird oder die Veränderung Auswirkungen auf Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit hat.

Das Angebot besteht aus den Formblättern und ggf. weiteren Unterlagen. Im Falle von Bietergemeinschaften ist zusätzlich Formblatt 934 beizufügen, bei Inanspruchnahme von Kapazitäten anderer Unternehmen (Eignungsleihe/ Unteraufträge) die Formblätter 935 und 936.

Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich und kostenfrei auf der Vergabeplattform www.sachsen-vergabe.de zum Download bereitgestellt. Ggf. erforderliche Nachsendungen und Änderungen von Vergabeunterlagen werden ebenfalls in diesem Portal in elektronischer Form zur Verfügung gestellt.

Hinweise zur elektronischen Bearbeitung und Abgabe von Angeboten finden Sie auf der Startseite der Vergabeplattform www.sachsen-vergabe.de in der „Kurzanleitung zur Vergabeplattform und Bietercockpit“.


Review body:
Official name: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen
Postal address: Braustraße 2
Town: Leipzig
Postal code: 04107
Country: DE
Telephone: +49 341-977-0
E-mail: Vergabekammer@lds.sachsen.de
Fax: +49 341-977-1049
VI.04.03) Precise information on deadline(s) for review procedures

Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.


VI.04.04) Service from which information about the review
Official name: Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Zentrale, SSC VVM, Außenstelle Dresden 1, Zentrale Vergabestelle
Postal address: Königsbrücker Str. 80
Town: Dresden
Postal code: 01099
Country: DE
E-mail: vergaben@sib.smf.sachsen.de
Fax: +49 351-4510994560

Section VI

VI.05.00) Date of dispatch of this notice 2019-12-09

English Language Unavailable

CPV Codes
79410000; 79419000; Business and management consultancy services; Evaluation consultancy services;

Signup now to receive weekly OJEU reports for the UK, your sector and/or elsewhere in the EU. We also report on the procurement of EC Institutions.

All content is copyright (c) htps://www.ojeu.com OJEU Finder Ltd, for more information see our Terms & Conditions