Germany-Waghäusel: Architectural and related services

To get tender notifications and more sign up now and never miss a notice again.

Tile Germany-Waghäusel: Architectural and related services
OJEU (High Value) 594829-2019
Type Invitation to tender
Date Published 2019-12-16
Deadline 2020-01-15 12:00:00
Nature Of Contract Service contract
Awarding Authority Local authorities
Awarding Criteria The most economic tender
Procedure

Description :
CONTRACT NOTICE


Section I: Contracting authority

I.1) Name and addresses:
Official name: Große Kreisstadt Waghäusel
Postal address: Gymnasiumstr. 1
Town: Waghäusel
Postal code: 68753
Country: DE
Contact person: Melanie Heißler
Telephone: +49 7254/2072318
E-mail: melanie.heissler@waghaeusel.de
NUTS code: DE123
Main address (URL): www.waghaeusel.de

Communication
I.3) Procurement documents
(URL):https://www.subreport.de/E84625364

Additional Information
I.3.4) Additional information can be obtained from:
I.3.6)Tenders or requests to participate must be submitted electronically via:
https://www.subreport.de/E84625364
I.3.8) to the above mentioned address
https://www.subreport.de/E84625364
I.4) Type of the contracting authority: REGIONAL AUTHORITY

Main Activity
I.5.1) Main Activity: GENERAL PUBLIC SERVICES

Section II: Object of Contract


Title:

Ausschreibung von Planungsleistungen zum Neubau einer Kindertagesstätte „Oberspeyerer Feld II“


II.1.4) Short description

Die Große Kreisstadt Waghäusel plant den Neubau einer Kindertagesstätte mit insgesamt 5 Gruppen für ca. 95 Kinder an der Hannah-Arendt-Straße in Waghäusel-Wiesental unter Einbezug von öffentlichen Fördermitteln. Das Projekt ist auf 2 Kleinkindgruppen (Kinderkrippe) mit jeweils 10 Kindern und 3 Kindergartengruppen mit jeweils 25 Kinder auszurichten. Die Kinderkrippe und der Kindergarten stellen unterschiedliche Nutzungseinheiten dar und sind daher sowohl gebäudetechnisch als auch in der Freianlagenplanung baulich zu trennen. Die Kindertagesstätte soll als nicht unterkellertes Gebäude mit mittlerem Standard geplant und realisiert werden.

Der Auftraggeber regt hierbei insbesondere Empfehlungen zur Anwendung von Nachhaltigkeitskriterien sowie Anregungen zur Materialität an und steht einer konventionellen oder modularen Bauweise offen gegenüber.

II.01) Estimated value excluding VAT:
EUR 480000.00

Information about lots
II.1.6) This contract is divided into lots: no

Description: Item/Lot 1
NUTS code: DE123
II.2.3.2) Main site or place of performance:

Waghäusel-Wiesental

II.1.4) Short description

Bei den zu vergebenden Dienstleistungen handelt es sich um folgende Planungsleistungen:

— Neubau einer Kindertagesstätte: Leistungsbild Objektplanung, Gebäude und Innenräume nach § 34 HOAI 2013, Lph. 1 bis 9 in Verbindung mit Anlage 10,

— Freianlagenplanung gem. § 38 ff. HOAI 2013 mit Anlage 11,

— Erstellung des Brandschutznachweises (laut Leistungsbild AHO, Heft Nr. 17, Leistungen für Brandschutz),

— Erstellung Nachweis Wärmeschutz und der Energiebilanzierung (laut HOAI Anlage 1.2.3).

Die Stadt Waghäusel sieht eine stufenweise Beauftragung der Planungsleistungen vor:

Stufe 1: LPH 1-3 Stufe 2: LPH 4-9 Die Stufen-Aufteilung kann sich gegebenenfalls noch ändern. Ein Rechtsanspruch auf eine vollständige Beauftragung der HOAI-Leistungsphasen besteht nicht. Aus der stufenweisen Beauftragung können keine zusätzlichen Honoraransprüche abgeleitet werden.

II.2.5) Award criteria:

Criteria: Projektorganisation, Zusammensetzung und Erfahrung des Projektteams
Weighting: 20 %

Criteria: Projektkommunikation
Weighting: 10 %

Criteria: Kosten-, Qualitäts-, Termin- und Nachtragsmanagement
Weighting: 10 %

Criteria: Nachhaltigkeit
Weighting: 10 %

Criteria: Baustellenorganisation und Bauabwicklung
Weighting: 15 %
Cost/Price
Weighting: 35 %
II.2.6) Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
II.2.7) Start 2020-04-13
II.2.7) End 2026-12-31
II.2.7.5) This contract is subject to renewal: no
II.2.9.2) Minimum number of candidates: 3
II.2.9.3) Maximum number of candidates: 5
II.2.9,4) Objective criteria for choosing the limited number of candidates:

Alle Auswahlkriterien sind in den Beschaffungsunterlagen „Bewertungsbogen Auswahl“ aufgeführt.

II.2.10) Variants will be accepted: no



Additional information:

Die Bildung von Bietergemeinschaften ist möglich, wobei jedes Mitglied seine Eignung für die Leistung nachweisen muss, die es übernehmen soll, die Aufteilung ist anzugeben.


Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1.1) List and brief description of conditions

Die Eignung ist für jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft gesondert nachzuweisen. Soweit nachfolgend nichts Abweichendes geregelt wird, sind alle Eignungsnachweise von jedem Mitglied einer Bewerbergemeinschaft vorzulegen. Ein Bewerber kann sich zum Nachweis seiner Eignung auf andere Unternehmen stützen. In diesem Fall ist der Vergabestelle z. B. durch Vorlage einer Verpflichtungserklärung nachzuweisen, dass dem Bewerber die erforderlichen Mittel tatsächlich zur Verfügung stehen werden.

Die Unternehmen, auf die sich ein Bewerber zum Nachweis seiner Eignung stützt, müssen die Eignung nach Ziffer III.1.1) bis III.1.3) für jene Kriterien erfüllen, zu deren Nachweis sich der Bewerber auf die Eignung des Unternehmens stützt. Zudem sind für dieses Unternehmen die Erklärungen über das Vorliegen von Ausschlussgründen nach § 123, 124 GWB vorzulegen.

Mit dem Teilnahmeantrag sind folgende Unterlagen in Bezug auf Ausschlussgründe einzureichen:

(1) Eigenerklärung, dass die Ausschlussgründe des § 123 GWB nicht vorliegen;

(2) Eigenerklärung, dass die Ausschlussgründen des § 124 GWB nicht vorliegen;

(3) Eigenerklärung gemäß § 73 Abs. 3 VgV;

(4) Eigenerklärung gemäß § 19 Abs. 3 Mindestlohngesetz (MiLoG) Vorzulegende Nachweise der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung:

Nachweis über die Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung des Bewerbers durch Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister bzw. zur Berufsqualifikation nach § 44 Abs. 1 i. V. m. § 46 Abs. 3 Nr. 6 VgV bzw. § 75 Abs. 1 VgV

III.1.2.3) List and brief description of selection criteria

(1) Aktueller Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung in Höhe von mindestens 3 Mio. EUR für Personenschäden und mindestens 2 Mio. EUR für Sach- und Vermögensschäden oder Vorlage einer Eigenerklärung, dass im Auftragsfall ein Versicherungsschutz in der geforderten Höhe abgeschlossen wird;

(2) Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz mit Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, jeweils bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre.

III.1.3.2) List and brief description of selection criteria

(1) Erklärung über das jährliche Mittel der bei dem Unternehmen Beschäftigten, die Anzahl der Führungskräfte und deren Qualifikation in den letzten 3 Geschäftsjahren;

(2) Nachweis von Erfahrungen im Bereich der Objektplanung (Gebäude und Innenräume) in den letzten 10 Geschäftsjahren. 3 Der Vorlage von 3 Referenzen mit Projektbeschreibung in Wort und Bild (je Projekt max. 2 DIN A4 Seiten in Form von Text, Fotos oder Skizzen). Für die Prüfung der Referenzprojekte sind jeweils folgende Nachweise bzw. Angaben zwingend erforderlich:

I) Mindestanforderungen der Referenzprojekte:

1) Objektplanungsleistungen gem. §34 HOAI, Leistungsphasen 2-8 vollständig erbracht;

2) Mindesthonorarzone III;

3) Projektfertigstellung/Inbetriebnahme innerhalb der letzten 10 Jahre;

4) Angabe des Auftraggebers, Ansprechpartner, Telefonnummer.

II) Vergleichbarkeit der Referenzprojekte Nennung des Auftraggebers, Art der Nutzung des Planungsobjektes, Projektspezifische Angaben (z. B. zum Umfang von integrierten Freianlagenplanung oder Planungen bzgl. Möglichkeiten der Gemeinschaftsverpflegung, z. B. Verteilerküche, Cook&Chill, etc.);

III) Baukosten der Referenzprojekte Angaben zu den Baukosten (Kostengruppen 300-400, netto) der Referenzen;

IV) Projektfertigstellung/Inbetriebnahme der Referenzprojekte Angaben zum Zeitpunkt der Projektfertigstellung/Inbetriebnahme der Referenzen.


III.2.1) Reference to the relevant law, regulation or administrative provision

Verweis auf die einschlägige Rechts- und Verwaltungsvorschrift: siehe Abschnitt III.1.1)

III.2.3) Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract

Section IV: Procedure

IV.1.1) Type of procedure: Competitive Negotiation
IV.1.1) Type of procedure: Competitive procedure with negotiation
IV.1.5) The contracting authority reserves the right to award the contract on the basis of the initial tenders without conducting negotiations

IV.02.01) Time limit for receipt of tenders or requests to participate
IV.02.02) Date 2020-01-15
IV.02.02) Local time 12:00
IV.02.03) Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
2020-01-29


IV.02.06) Duration in months (from the date stated for receipt of tender): 3

Section V: Complementary information



Review body:
Official name: Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Postal address: Durlacher Allee 100
Town: Karlsruhe
Postal code: 76137
Country: DE
Telephone: +49 7219260
E-mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
Fax: +49 7219263985
VI.04.03) Precise information on deadline(s) for review procedures

Es wird auf § 160 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) verwiesen:

1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein;

2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen(GWB) durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schadenentstanden ist oder zu entstehen droht.

3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

a) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt;

b) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

c) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

d) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind;

e) Bieter, deren Angebot nicht berücksichtigt werden soll, werden vor Zuschlag gemäß § 134 Abs. 2 GWB informiert.


VI.04.04) Service from which information about the review
Official name: Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Town: Karlsruhe
Country: DE

Section VI

VI.05.00) Date of dispatch of this notice 2019-12-11

English Language Unavailable

CPV Codes
71200000; Architectural and related services;

Signup now to receive weekly OJEU reports for the UK, your sector and/or elsewhere in the EU. We also report on the procurement of EC Institutions.

All content is copyright (c) htps://www.ojeu.com OJEU Finder Ltd, for more information see our Terms & Conditions