Germany-Berlin: All-terrain vehicles

To get tender notifications and more sign up now and never miss a notice again.

Tile Germany-Berlin: All-terrain vehicles
OJEU (High Value) 601664-2019
Type Invitation to tender
Date Published 2019-12-18
Deadline 2020-01-15 10:00:00
Nature Of Contract Supply contract
Awarding Authority Centeral Government
Awarding Criteria The most economic tender
Procedure Restricted procedure

Description :






Official name: Auswärtiges Amt
National registration number:
Postal address: Werderscher Markt 1
Town: Berlin
Postal code: 10117
Country: DE
Contact person: Referat 118 (Vergabestelle)
Antje Mavric
Telephone: +49 301817-1853

E-mail: 118-002@auswaertiges-amt.de
Fax: +49 301817-3433

Main address (URL): https://www.auswaertiges-amt.de
https://www.auswaertiges-amt.de/ausschreibungen
https://www.evergabe-online.de









Auswärtige Angelegenheiten





S-Geländewagen für verschiedene AVen






Auswärtiges Amt, Referat 112

Adenauer Allee 99-103

53113 Bonn

NUTS code: DEA22

Beschaffung von sondergeschützten Geländewagen für verschiedene Auslandsvertretungen im nicht europäischen Ausland










1
S-Geländewagen, VR 7 VPAM BRV 2009, Toyota LC 200, Benzin

Beschaffung eines sondergeschützten Geländewagens der Beschussklasse VR 7 VPAM BRV 2009 des Herstellers Toyota, Landcruiser 200 (Benzin), für eine Auslandsvertretung der Bundesrepublik Deutschland im nicht europäischen Ausland.




1


2
S-Geländewagen, VR 7 VPAM BRV 2009 und VPAM ERV 2010, Toyota LC 200, Diesel

Beschaffung eines sondergeschützten Geländewagens der Beschussklasse VR 7 VPAM BRV 2009 und VPAM ERV 2010 des Herstellers Toyota, Landcruiser 200 (Diesel), für eine Auslandsvertretung der Bundesrepublik Deutschland im nicht europäischen Ausland.




1


3
S-Geländewagen, VR 7 VPAM BRV 2009, Toyota LC 200, Diesel

Beschaffung eines sondergeschützten Geländewagens der Beschussklasse VR 7 VPAM BRV 2009 des Herstellers Toyota, Landcruiser 200 (Diesel), für eine Auslandsvertretung der Bundesrepublik Deutschland im nicht europäischen Ausland.




1


4
S-Geländewagen, VR 7 VPAM BRV 2009, Toyota LC 200, Benzin

Beschaffung eines sondergeschützten Geländewagens der Beschussklasse VR 7 VPAM BRV 2009 des Herstellers Toyota, Landcruiser 200 (Benzin), für eine Auslandsvertretung der Bundesrepublik Deutschland im nicht europäischen Ausland.




1

II.2.10) Variants will be accepted: yes II.2.10.1) Variants will be accepted: yes



Los 1: Beschaffung eines sondergeschützten Geländewagens der Beschussklasse VR 7 VPAM BRV 2009 des Herstellers Toyota, Landcruiser 200 (Benzin), für eine Auslandsvertretung der Bundesrepublik Deutschland im nicht europäischen Ausland.

Los 2: Beschaffung eines sondergeschützten Geländewagens der Beschussklasse VR 7 VPAM BRV 2009 und VPAM ERV 2010 des Herstellers Toyota, Landcruiser 200 (Diesel), für eine Auslandsvertretung der Bundesrepublik Deutschland im nicht europäischen Ausland.

Los 3: Beschaffung eines sondergeschützten Geländewagens der Beschussklasse VR 7 VPAM BRV 2009 des Herstellers Toyota, Landcruiser 200 (Diesel), für eine Auslandsvertretung der Bundesrepublik Deutschland im nicht europäischen Ausland.

Los 4: Beschaffung eines sondergeschützten Geländewagens der Beschussklasse VR 7 VPAM BRV 2009 des Herstellers Toyota, Landcruiser 200 (Benzin), für eine Auslandsvertretung der Bundesrepublik Deutschland im nicht europäischen Ausland.






31
05
2020



Keine


Es gilt deutsches Recht. Der Vertragsausführung liegen die Vergabeunterlagen und das Angebot des Bieters zugrunde. Darüber hinaus gelten die Allgemeinen Vertragsbedingungen für Leistungen (VOL/B) sowie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Auswärtigen Amts (AGB-AA) in der bei Einleitung des Vergabeverfahrens geltenden Fassung. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftragnehmers werden nicht anerkannt.

III.01-08_01) Legal form to be taken by the group of economic operators to whom the contract is to be awarded:

Gesamtschuldnerisch haftend




Wird in elektronischer Form von der Vergabestelle übergeben:

— Eigenerklärungen der Vergabestelle zur Eignung von Bewerbern:

—— Eigenerklärung gem. §§ 123, 124 GWB,

—— Vertraulichkeitserklärung,

—— Erklärung Geschäftsgeheimnisse,

—— Qualitätsmanagement,

—— KMU.

— Handelsregisterauszug,

— Managementsystem für Sicherheit und Gesundheit (DIN ISO 45001).





Wird in elektronischer Form von der Vergabestelle übergeben:

— Mindestumsatz.


Der Mindestumsatz des Unternehmens beträgt für die letzten 3 abgeschlossene Geschäftsjahre mindestens 1,0 Million brutto pro Jahr pro Los ((bei einer Bewerbung auf 1 Los – 1,0 Million, bei einer Bewerbung auf 2 Lose – 2,0 Millionen, bei einer Bewerbung auf 3 Lose – 3,0 Millionen, bei einer Bewerbung auf 4 Lose – 4,0 Millionen brutto pro Jahr).




Wird in elektronischer Form von der Vergabestelle übergeben:

— mindestens 3 Referenzprojekte.


Angabe von mindestens 3 Referenzen, die mit dem zu vergebenen Leistungsgegenstand vergleichbar sind und bei denen die Leistungserbringung nach dem 15.12.2016 liegt. Ein Referenzprojekt ist vergleichbar, wenn folgende Bereiche bei der Ausführung erbracht wurden:

a) Lieferung eines 5-türigen Geländewagens, mindestens sondergeschützt nach Beschussklasse VR 7 oder höher;

b) Lieferung dessen an eine oberste Bundesbehörde oder eine Bundesoberbehörde.






IV.1.1) Type of procedure: Restricted
IV.1.1) Type of procedure: Restricted procedure









VS-118-2019-0178






15
01
2020

22
01
2020











Official name: Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt
Postal address: Villemombler Str. 76
Town: Bonn
Postal code: 53123
Country: DE

E-mail: vk@bundeskartellamt.bund.de
Telephone: +49 2289499-0
URL: https://www.bundeskartellamt.de
Fax: +49 2289499-163


Unternehmen haben einen Anspruch auf Einhaltung der bieter- und bewerberschützenden Bestimmungen über das Vergabeverfahren gegenüber dem öffentlichen Auftraggeber, dem Auswärtigen Amt. Sieht sich ein am Auftrag interessiertes Unternehmen durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften in seinen Rechten verletzt, ist der Verstoß unverzüglich beim Auswärtigem Amt zu rügen (§ 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 GWB) Verstöße, die aufgrund der Bekanntmachung oder im Vergabeverfahren zugänglich gemachten Unterlagen erkennbar sind, müssen spätestens bis zu der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung gegenüber dem Auswärtigen Amt geltend gemacht werden. Verstöße, die aufgrund der Vergabeunterlagen für die Angebotsphase erkennbar sind, müssen spätestens bis zu der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auswärtigem Amt geltend gemacht werden. Teilt das Auswärtige Amt dem Unternehmen mit, seiner Rüge nicht abhelfen zu wollen, so kann das Unternehmen nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang dieser Rügeerwiderung einen Nachprüfungsantrag bei der Vergabekammer stellen (§ 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 2 bis 4 GWB). Bieter, deren Angebote nicht bezuschlagt werden sollen, werden vor dem Zuschlag gemäß § 134 GWB darüber informiert. Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage (bzw. bei elektronischer Übermittlung 10 Kalendertage) nach Absendung dieser Information durch das Auswärtige Amt geschlossen werden. Diese Frist beginnt am Tag nach Absendung der Information durch das Auswärtige Amt. Die Unwirksamkeit gem. § 135 Abs. 1 GWB kann nur festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen ab Information der Bewerber und Bieter durch den öffentlichen Auftraggeber über den Abschluss des Vertrages, jedoch nicht später als 6 Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union bekannt gemacht, endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union (§ 135 Abs. 2 GWB).


16
12
2019

English Language Unavailable

CPV Codes
34113200; 34111200; 34100000; 34114000; 35000000; All-terrain vehicles; Saloon cars; Motor vehicles; Specialist vehicles; Security, fire-fighting, police and defence equipment;

Signup now to receive weekly OJEU reports for the UK, your sector and/or elsewhere in the EU. We also report on the procurement of EC Institutions.

All content is copyright (c) htps://www.ojeu.com OJEU Finder Ltd, for more information see our Terms & Conditions