Germany-Stockach: IT services: consulting, software development, Internet and support

To get tender notifications and more sign up now and never miss an oppertunity again. Already a member? log in to your account.

Tile Germany-Stockach: IT services: consulting, software development, Internet and support
OJEU (High Value) 004821-2020
Type Invitation to tender
Date Published 2020-01-07
Deadline 2020-02-14 10:00:00
Nature Of Contract Service contract
Awarding Authority Krankenhaus Stockach GmbH
Awarding Criteria The most economic tender
Procedure

Description :
CONTRACT NOTICE


Section I: Contracting authority

I.1) Name and addresses:
Official name: Krankenhaus Stockach GmbH
Postal address: Am Stadtgarten 10
Town: Stockach
Postal code: 78333
Country: DE
Contact person: GPC GmbH
Telephone: +49 62333766-0
E-mail: info@it-gpc.de
Fax: +49 62333766-20
NUTS code: DE138
Main address (URL): www.krankenhaus-stockach.de

Communication
I.3) Procurement documents
(URL):https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YALD438/documents

Additional Information
I.3.4) Additional information can be obtained from:
I.3.6)Tenders or requests to participate must be submitted electronically via:
https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YALD438
I.4) Type of the contracting authority:
Krankenhaus

Main Activity
I.5.1) Main Activity: HEALTH

Section II: Object of Contract


Title:

IT-Services

Reference number: 2020/0003

II.1.4) Short description

Aufgrund der Komplexität der Aufgabenstellung wird über dieses Verhandlunsgverfahren ein qualifizierter IT-Dienstleister mit Erfahrung im Bereich IT-Dienstleistungen im Gesundheistwesen (Akut-Kliniken) gesucht. Die Aufgabenstellung ist das Qutsourcing der gesamten IT-Dienste (Hard- Software, Infrastruktur, Services) zu einem externen Partner.


Information about lots
II.1.6) This contract is divided into lots: no

Description: Item/Lot 1
NUTS code: DE138
II.2.3.2) Main site or place of performance:

Krankenhaus Stockach GmbH

Am Stadtgarten 10

78333 Stockach

II.1.4) Short description

Aufgrund der Komplexität der Aufgabenstellung wird über dieses Verhandlunsgverfahren ein qualifizierter IT-Dienstleister mit Erfahrung im Bereich IT-Dienstleistungen im Gesundheistwesen (Akut-Kliniken) gesucht. Die Aufgabenstellung ist das Qutsourcing der gesamten IT-Dienste (Hard- Software, Infrastruktur, Services) zu einem externen Partner.

II.2.5) Award criteria:

II.02.07) Duration in months 60
II.2.7.5) This contract is subject to renewal: no
II.2.10) Variants will be accepted: no



Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1.1) List and brief description of conditions

Mindestbedingungen:

— Möglichkeit des Serviceeinsatzes 7*24*365,

— Betriebsstätte/Servicepunkt des Dienstleisters in max. 90 Fahrminuten zum Krankenhaus Stockach (Am Stadtgarten 10, 78333 Stockach) / Google-Maps bei normaler Verkehrslage,

— Mindestens 3 vergleichbare Referenzprojekte im Klinikumfeld – mind. 100 Betten – in den letzten 3 Jahren; für die Referenzprojekte sind Name, Anschrift, Ansprechpartner und Leistungsumfang anzugeben.

Alle geforderten Unterlagen, Nachweise und Erklärungen sind gemeinsam mit dem Teilnahmeantrag einzureichen. Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister

a) Nachweis über die erlaubte Berufsausübung, je nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, indem das Unternehmen ansässig ist – entweder über die Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister dieses Staates (in nicht beglaubigter Kopie) oder durch Nachweis auf andere Weise;

b) Der Bewerber hat durch Eigenerklärung zu belegen, dass

aa) über sein Vermögen kein Insolvenz- oder vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet ist und die Eröffnung auch nicht beantragt oder mangels Masse abgelehnt worden ist;

bb) er sich nicht in Liquidationen befindet;

cc) er seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben nach den Rechtsvorschriften des Staates, in dem er ansässig ist, oder nach den Rechtsvorschriften des Staates des Auftraggebers erfüllt hat;

dd) keine beruflichen Verfehlungen vorliegen, die im Gewerbezentralregister eingetragen sind und dass derzeit keine Verfahren anhängig sind, die zu einer solchen Eintragung führen können;

ee) er in Bezug auf die Vergabe keine unzulässige wettbewerbsbeschränkende Abrede getroffen hat und keine solche treffen wird;

ff) kein Fall des § 123 Abs. 1 bis 3 GBB vorliegt;

gg) er sich verpflichtet, seine Arbeitnehmer (m/w/d) bei der Ausführung der zu vergebenden Leistungen mindestens zu den Bedingungen einschließlich der Gewährung des Arbeitsentgelts und der Einhaltung von Arbeitszeiten zu beschäftigen, die sich aus allgemein verbindlichen Tarifverträgen ergeben und er das Mindestlohngesetz beachtet.

In Ergänzung zu den Mindestbedingungen (Betriebsstätte und Systemtechniker) kann hierfür eine „Einheitliche Europäische Eigenerklärung“ (EEE) abrufbar über den Link: https://ec.europa.eu/tools/espd/filter?lang=de eingereicht werden.

III.1.2.3) List and brief description of selection criteria

a) Angabe des Unternehmens-Umsatzes der abgeschlossenen Geschäftsjahre 2016, 2017 und 2018. Als Mindestanforderung gilt, dass der hierauf bezogene Umsatz in den beiden letzten Geschäftsjahren 2016, 2017 und 2018 jährlich im Durchschnitt 500 000,00 EUR ohne Umsatzsteuer betragen muss;

b) Nachweis des Bestehens einer Betriebshaftpflichtversicherung oder einer vergleichbaren marktüblichen Versicherung mit einer Haftpflichtdeckungshöhe von mindestens 3 000 000,00 EUR für Personen- und Sachschäden je Versicherungsjahr oder die Eigenerklärung des Bewerbers, dass er im Auftragsfall bereit ist, eine entsprechende Versicherung auf Anfordern des Auftraggebers abzuschließen und die Erklärung eines Versicherers, dass dieser zum Abschluss einer entsprechenden Versicherung mit dem Bewerber bereit ist.

Alternativ kann hierfür einen „Einheitliche Europäische Eigenerklärung“ (EEE) abrufbar über den Link https://ec.europa.eu/tools/espd/filter?lang=de eingereicht werden.

III.1.3.2) List and brief description of selection criteria

1) Der Bewerber hat durch Eigenerklärung mind. 3 vergleichbare Referenzaufträge der letzten 3 Jahre anzugeben. Alle Referenzen müssen den Umfang und den technischen Anspruch des jeweiligen Auftragsinhalts erläutern. Der jeweilige Referenzgeber ist mit vollständiger Unternehmens- oder Körperschaftsbezeichnung und Betriebssitz, auf die sich die Referenz bezieht, anzugeben, und der Bewerber hat jeweils einen sachkundigen Ansprechpartner des Referenzgebers mit Kontaktdaten (Telefon, Mail) zu benennen;

2) Angabe der technischen Fachkräfte oder der technischen Stellen, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen, unabhängig davon, ob diese dem Unternehmen angehören oder nicht. Hierzu sind die Formblätter Der Bewerber hat nachzuweisen, dass er mindestens auf fünf zertifizierte Systemtechniker des für das Angebot vorgesehene Systems mit folgenden Qualifikationen zugreifen kann (eigene Angestellte oder durch Eignungsleihe):

— 3 Systemspezialisten,

— 3 Systemtechniker.

Die Zertifikate sind unter namentlicher Nennung der Systemtechniker beizufügen. Die vorstehend geforderten Eignungsnachweise zur technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit sind Mindeststandards, deren Nichterfüllung zum Ausschluss des Bewerbers führt.

3) Setzt der Bieter zur Erbringung der Leistungen Nachunternehmer ein, so sind diese mit Formblatt VHB-Bund 233 bzw. VHB-Bund 235 aufzuführen;

4) Eine Bewerbung als Bietergemeinschaft hat mit der Bewerbung eine vollständige Eigenerklärung (VHB Bund 234) zur Bietergemeinschaft einzureichen.

III.1.3.3) Minimum level(s) of standards possibly required

Mindestbedingungen

— Möglichkeit des Serviceeinsatzes 7*24*365.

III.2.3) Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract

Section IV: Procedure

IV.1.1) Type of procedure: Competitive Negotiation
IV.1.1) Type of procedure: Competitive procedure with negotiation

IV.02.01) Time limit for receipt of tenders or requests to participate
IV.02.02) Date 2020-02-14
IV.02.02) Local time 10:00
IV.02.03) Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
2020-01-02


IV.2.6) Tender must be valid until
2019-04-30

Section V: Complementary information



Additional information:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YALD438


Review body:
Official name: Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Postal address: Durlacher Allee 100
Town: Karlsruhe
Postal code: 76137
Country: DE
Telephone: +49 721926-8730
E-mail: poststelle@rpk.bwl.de
Fax: +49 721926-3985
URL: www.rp-karlsruhe.de

Body responsible for mediation procedures
Official name: Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Postal address: Durlacher Allee 100
Town: Karlsruhe
Postal code: 76137
Country: DE
Telephone: +49 721926-8730
E-mail: poststelle@rpk.bwl.de
Fax: +49 721926-3985
URL: www.rp-karlsruhe.de
VI.04.03) Precise information on deadline(s) for review procedures

Um eine Korrektur des Vergabeverfahrens zu erreichen, kann ein Nachprüfungsverfahren bei der Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe gestellt werden, solange durch den Auftraggeber ein wirksamer Zuschlag nicht erteilt ist. Ein wirksamer Zuschlag kann erst erteilt werden, nachdem der Auftraggeber die unterlegenden Bieter über den beabsichtigten Zuschlag informiert hat und 15 Kalendertage bzw. bei Versendung der Information per Fax oder auf elektronischem Weg 10 Kalendertage vergangen sind. Der Nachprüfungsantrag ist unzulässig, wenn der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften bereits im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich und in Regel vor Anrufung der Vergabekammer gerügt hat bzw. wenn der Antragsteller Vergabeverstöße, die bereits aufgrund der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar waren, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe gerügt hat. Ferner ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 107 Abs. 3 GWB)


VI.04.04) Service from which information about the review
Official name: Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Postal address: Durlacher Allee 100
Town: Karlsruhe
Postal code: 76137
Country: DE
Telephone: +49 721926-8730
E-mail: poststelle@rpk.bwl.de
Fax: +49 721926-3985
URL: www.rp-karlsruhe.de

Section VI

VI.05.00) Date of dispatch of this notice 2020-01-03

English Language Unavailable

CPV Codes
72000000; IT services: consulting, software development, Internet and support;

Signup now to receive weekly OJEU reports for the UK, your sector and/or elsewhere in the EU. We also report on the procurement of EC Institutions.

All content is copyright (c) htps://www.ojeu.com OJEU Finder Ltd, for more information see our Terms & Conditions